CDU Schönau Neun Kandidaten für die Kommunalwahl nominiert

ov
Die Kandidaten der CDU Schönau für die Gemeinderatswahl (von links): Patrick Marxt, Katja Kast, Axel Lais, Alexander Knobel, Tobias Schulz, Mechthild Münzer, Markus Kidratschky, Jürgen Strohmeier (es fehlt Julian Seckinger) Foto: zVg/CDU Stadtverband Schönau

Die CDU Schönau hat ihre Liste für die anstehende Gemeinderatswahl aufgestellt.

Wie die CDU Schönau informiert, konnte der Vorsitzende Alexander Knobel bei der Nominierungsveranstaltung in der Vereinsgaststätte des FC Schönau die Stadtverbandsmitglieder, die Kandidaten sowie Bürgermeister Peter Schelshorn begrüßen.

Wie bereits bei der letzten Kommunalwahl im Jahr 2019 war es nicht einfach, geeignete Kandidaten zu finden, die sich für die Kommunalwahl am 9. Juni aufstellen ließen, heißt es in der Mitteilung.

Nichtsdestotrotz sei es dem Stadtverband gelungen, neun sehr gute Kandidaten für ihre Liste zu gewinnen. Jeder der Kandidaten sei hoch motiviert und vor allem sehr gut qualifiziert, das Amt eines Gemeinderats auszufüllen.

Vorstellungsrunde

Laut Stadtverband wurden die Listenplätze in einem fairen Miteinander gut durchmischt. In einer persönlichen Vorstellungsrunde konnten die Kandidaten ein wenig von sich erzählen und ihre Ziele und Beweggründe für ihre Kandidatur nennen.

Auf Listenplatz eins startete Alexander Knobel mit seiner Vorstellung. Die Arbeit im Gemeinderat mache ihm nach wie vor sehr viel Spaß. Seine zehnjährige Arbeit als Gemeinderat und vor allem die fünfjährige Tätigkeit als erster Bürgermeisterstellvertreter hätten ihm gezeigt, dass es vielfältige Themen gibt, für die es sich zu engagieren lohnt. Für ihn stehe das Wohl aller Bürger im Mittelpunkt.

Auf Listenplatz zwei wird Patrick Marxt kandidieren. Er interessiere sich vor allem für Themen wie Familie und das Zusammenleben von Jung und Alt. Wichtig sei ihm auch, die heimische Wirtschaft und der Erhalt der Arbeitsplätze in der Region.

Auf Listenplatz drei geht Mechthild Münzer erneut ins Rennen. Generationengerechtigkeit und Nachhaltigkeit seinen wichtige Themen für sie.

Auf Listenplatz vier kandidiert Markus Kidratschky, sein Schwerpunkt liege bei der Entwicklung der Vereine. Die nachhaltige Verwendung der finanziellen Mittel der Stadt, gerade in finanziell schwierigen Zeiten, liegen ihm laut Mitteilung am Herzen.

Auf Listenplatz fünf wirft Julian Seckinger erneut seinen Hut in den Ring. Seine Themen seien im Brauchtum, Vereinsleben und in der Jugendarbeit angesiedelt.

Auf Listenplatz sechs steht Katja Kast als Debütantin. Als heimatverbundene Schönauerin sei es ihr eine Herzensangelegenheit, die Lebensqualität in Schönau zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Axel Lais, der auf Listenplatz sieben seinen Platz findet, möchte sein fundiertes Fachwissen aus seiner Ausbildung und seiner langjährigen Tätigkeit in der Verwaltung weiterhin für Schönau einbringen.

Ebenfalls als neuer Kandidat ist Tobias Schulz auf Listenplatz acht. Ihm sei es wichtig, dass Schönau mit seinen Vereinen lebenswert bleibt, aber auch attraktiv für Jung und Alt durch gute Infrastruktur und bezahlbaren Wohnraum.

Der neunte Listenplatz geht an Jürgen Strohmeier. Sein im Gemeinderat angeeignetes Wissen wolle er auch in zukünftige Entscheidungen einfließen lassen.

Vielseitig aufgestellt

Die CDU Schönau sieht sich sehr gut und vor allem vielseitig aufgestellt, um ihre fünf Sitze im Gemeinderat zu verteidigen. Die Vorfreude auf den kommenden Wahlkampf und der Teamgeist sei deutlich spürbar, so der Stadtverband.

Zum Ende der Sitzung betonte Knobel, dass es heute bei weitem keine Selbstverständlichkeit sei, seine Freizeit für kommunalpolitisches Engagement zu opfern – dies verdiene großen Respekt, heißt es in der Mitteilung abschließend.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading