Eisenach - Bei einem Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus in Eisenach sind 20 Menschen verletzt worden. Zwei Leute hätten sogar schwere Verletzungen erlitten, wie die Landeseinsatzzentrale in Thüringen mitteilte. Bei allen wurde eine Rauchvergiftung festgestellt. Beamte der Polizei hatten am Morgen brennenden Sperrmüll entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Das Feuer griff auf ein Modegeschäft über - das brannte vollständig aus. Die Feuerwehr brachte 27 Menschen aus umliegenden Wohnungen in Sicherheit.