Berlin - Die CDU will den Youtuber Rezo nach dessen Kritik zu einem Meinungsaustausch einladen. Das ursprünglich als Reaktion auf die kritischen Äußerungen des Youtubers geplante Internet-Video des jungen Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor werde nicht veröffentlicht, hieß es. Darauf hat sich nach dpa-Informationen die Parteispitze geeinigt. In dem Video des Youtubers Rezo heißt es, die CDU zerstöre "unser Leben und unsere Zukunft". Es wurde bis Donnerstagmittag fast fünf Millionen mal geklickt.