Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert eine deutliche Erhöhung des Mindestlohns. Man brauche einen außerordentlichen Sprung, sonst werde die Lücke zwischen der allgemeinen Lohnentwicklung und dem Mindestlohn immer größer, sagte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell der "Saarbrücker Zeitung" vor neuen Verhandlungen in der Mindestlohnkommission. In den Verhandlungen würden die Gewerkschaften klar machen, dass man den Mindestlohn hin zu einem armutsfesten Lohn entwickeln wolle. Das wären nach jetzigem Stand sogar 12,35 Euro, sagte Körzell.