Wiesbaden - Im vergangenen Jahr sind in Deutschland etwas mehr Zigaretten versteuert worden als 2018. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Mittwoch stieg die Menge um 0,3 Prozent auf 75 Milliarden Stück. Um deutliche 24,5 Prozent auf 4150 Tonnen legte hingegen der Pfeifentabak zu, zu dem steuertechnisch auch Produkte für Wasserpfeifen und elektrische Tabakerhitzer gezählt werden. Zigarren, Zigarillos und Feinschnitt zum Selbstdrehen waren hingegen weniger gefragt. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr Tabakwaren im Verkaufswert von 27,4 Milliarden Euro versteuert.