Wuppertal - Zwei junge Intensivtäter sollen in Wuppertal einen Rentner beinahe umgebracht haben. Nach Angaben der Wuppertaler Staatsanwaltschaft rechnen sich die beiden einer Gruppe zu, die sich "Gucci-Bande" nenne. Dabei handele es sich um eine etwa 15-köpfige Gruppe von Kindern und Jugendlichen, sagte ein Sprecher. Wenn diese Gruppe "zusammen abhänge", komme es immer wieder zu Straftaten. Ihr Opfer - ein 70-Jähriger - schwebe in Lebensgefahr und werde nach Auskunft der Ärzte bleibende Schäden behalten, wenn er die Tat überlebe, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.