Iserlohn - Ein Siebenjähriger ist im nordrhein-westfälischen Iserlohn beim Spielen von einem Tisch gestürzt und gestorben. Der Junge habe während einer Familienfeier allein in einem separaten Raum gespielt und sei dabei gestürzt, sagte ein Polizeisprecher. Rettungskräfte brachten das Kind in ein Krankenhaus, wo es an seinen Kopfverletzungen gestorben sei. Die Familie hatte demnach in dem Gebäude einer ehemaligen Grundschule gefeiert, das man anmieten kann.