Berlin - Nach Berichten über massiven sexuellen Missbrauch im Sport hat Justizministerin Christine Lambrecht die Vereine aufgefordert, jede Straftat anzuzeigen. Sexueller Missbrauch könne nie eine interne Angelegenheit sein, sagte sie. Täter müssten sich vor Gericht verantworten. Die ARD-"Sportschau" hatte die Zahl der Opfer in Deutschland unter Bezug auf eine noch unveröffentlichte Studie am Wochenende auf hochgerechnet rund 200 000 beziffert. Im Sport, wo es Anhängigkeiten und Leistungsdruck gebe, steige die Gefahr von Übergriffen, sagte Lambrecht.