New York - Nach einer Welle von schweren Lungenproblemen nach der Benutzung von E-Zigaretten gibt es in den USA einen ersten Todesfall. Dem Gesundheitsministerium im Bundesstaat Illinois sei der Tod eines Erwachsenen gemeldet worden, der zuvor eine solche Zigarette benutzt hatte und mit "einer schweren, ungeklärten Atemwegserkrankung ins Krankenhaus eingeliefert worden war", hieß es von dem Ministerium. Die Gesundheitsbehörde CDC teilte mit, dass die bundesweite Zahl der Betroffenen seit Ende Juni auf 193 in 22 US-Staaten gestiegen sei.