Moskau - Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin verschärft sich die diplomatische Krise zwischen Deutschland und Russland. Das russische Außenministerium ordnete die Ausweisung zweier deutscher Diplomaten an. Dies sei eine Reaktion auf die "grundlose Entscheidung" der Bundesregierung, zwei russische Mitarbeiter zu unerwünschten Personen zu erklären. Außenminister Heiko Maas nannte die Vergeltungsmaßnahme völlig ungerechtfertigt. Hintergrund des Streits ist, dass die Bundesregierung Russland fehlende Kooperation bei der Aufklärung des Mords vorwirft.