Leipzig - Rund 1300 Menschen haben laut Polizei am Abend in Leipzig gegen das Verbot der Plattform "Linksunten.Indymedia" protestiert. Die Demonstranten versammelten sich vor dem Bundesverwaltungsgericht, wo kommenden Mittwoch über Klagen gegen das Verbot verhandelt wird. Die Kundgebung war zunächst friedlich und entspannt. Redner kritisierten das Verbot durch das Bundesinnenministerium 2017 als Anschlag auf "linke, emanzipatorische Projekte".