Berlin - Kinderlose sollten nach dem Willen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn merklich mehr in die Pflege- und Rentenversicherung einzahlen als Eltern. Dies sei eine Gerechtigkeitsfrage, schreibt Spahn in einem Gastbeitrag für die Zeitungen der "Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft". Er sage dies ganz bewusst als "selbst Kinderloser", der bereit sei, finanziell mehr zur Zukunftsfähigkeit des Systems beizutragen. Derzeit liegt der Beitragssatz zur Pflegeversicherung für Kinderlose bereits um 0,25 Prozentpunkte höher als für Versicherte mit Kindern.