Deutschland SPD bleibt vorerst in großer Koalition - Gespräche mit Union

Berlin - Die SPD bleibt vorerst in der großen Koalition, will aber mit der Union über neue Akzente in der Regierungsarbeit sprechen. Anschließend soll der Parteivorstand entscheiden, ob diese Themen im bestehenden Regierungsbündnis umsetzbar sind. Das hat der SPD-Parteitag in Berlin entschieden. Damit folgten die Delegierten bei wenigen Gegenstimmen einem vorher mühsam ausgehandelten Vorschlag des Parteivorstands. Der Parteitag hatte das von der Basis nominierte Duo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans als Führungs-Duo gewählt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading