Berlin - Die SPD will den Datenschutz im Internet verbessern. Die Delegierten des Parteitags in Berlin beschlossen einen entsprechenden Antrag. "Wir müssen die Machtfrage im digitalen Kapitalismus stellen", sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil. Es gehe um eine Demokratisierung beim Zugang zu Daten. In dem beschlossenen Antrag spricht sich die SPD unter anderem für eine "Datenteilungspflicht für marktbeherrschende Unternehmen auf datengetriebenen Märkten" aus. Hier sei die Gefahr der Monopolbildung am größten.