Frankfurt/Main - Die Kabinengewerkschaft Ufo hat ihren für Sonntag angekündigten Warnstreik bei der Lufthansa kurzfristig abgesagt. Die Lufthansa hatte zuvor freiwillige Gehaltserhöhungen von zwei Prozent angekündigt. Der erst heute nachgeschobene Streikaufruf für vier weitere Flugbetriebe des Lufthansa-Konzerns bleibt nach den Worten des Ufo-Sprechers Nicoley Baublies bestehen. Nun sollen am Sonntag zwischen 05.00 und 11.00 Uhr bundesweit sämtliche Starts der Töchter Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und SunExpress bestreikt werden.