Hamburg - Weil er sich von "zu lauter Musik" gestört fühlte, hat ein Mann in Hamburg seinem Nachbarn ein Messer in die Hüfte gerammt. Der Angegriffene habe sich bei dem Angriff vor dem Wohnhaus im Stadtteil Horn mit Pfefferspray zur Wehr gesetzt, sagte eine Polizeisprecherin am Abend. Von dem Pfefferspray-Strahl seien allerdings zwei Fußgänger getroffen worden, die ambulant vom herbeigerufenen Rettungsdienst behandelt werden mussten. Ob auch der Messerstecher von dem Spray getroffen wurde, blieb unklar. Weitere Angaben zu den Beteiligten lagen zunächst nicht vor.