Deutschland Wende bei Ermittlungen zu erschossener Familie in Starnberg

Polizei-Absperrband ist vor einem Wohnhaus zu sehen. Foto: Lino Mirgeler/dpa Foto: dpa

Starnberg - Nach dem gewaltsamen Tod einer Familie in Starnberg zeichnet sich eine überraschende Wendung ab: Die Polizei hat zwei Tatverdächtige festgenommen und mehrere Waffen sichergestellt. Zuerst waren die Ermittler davon ausgegangen, dass der 21-jährige Sohn vor knapp zwei Wochen seine Eltern und sich selbst erschossen hatte. Jetzt hätten Ermittlungen zur Waffenherkunft allerdings einen neuen Tatverdacht ergeben. Weitere Details wollen die Beamten auf einer Pressekonferenz am Nachmittag bekanntgeben.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Umfrage

71b0ca4e-56e1-11ea-9c40-cbce5930621d.jpg

Die Basler Fasnacht muss dieses Jahr zum ersten Mal nach mehr als 100 Jahren wegen des Coronavirus abgesagt werden. Der Schweizer Bundesrat verbietet alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen. Was halten Sie von diesem Beschluss?

Ergebnis anzeigen
loading