Berlin - In Mecklenburg-Vorpommern sind zwei "Eurofighter" nach einem Zusammenstoß in der Luft abgestürzt. Ein Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten. Das Schicksal des zweiten ist noch ungewiss. In der Nähe der Absturzstelle wurden Leichenteile entdeckt. Noch ist aber unklar, ob sie zu dem vermissten Piloten gehören. Die Brände an den Absturzstellen sind inzwischen gelöscht. Die zwei Flugzeuge stießen bei Luftkampfübungen zusammen und stürzten ab. Die "Eurofighter" sollen nicht bewaffnet gewesen sein.