Efringen-Kirchen Besuch bei der Bundespolizei

Bei der Bundespolizei: (v.l.) Patrick Krahn, Christoph Hoffmann, Benjamin Strasser und Kai Brandenburg Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Efringen-Kirchen. Besuch aus dem Berliner Bundestag hat die Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein in Efringen-Kirchen empfangen. Die beiden FDP-Bundestagsabgeordneten Christoph Hoffmann und Benjamin Strasser, Innenpolitiker aus dem Wahlkreis Ravensburg, wollten sich von den Beamten vor Ort über deren Aufgaben und Arbeitsbedingungen informieren lassen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Aufgrund der geografischen Lage liege eine der Hauptaufgaben der Bundespolizei Weil am Rhein in der polizeilichen Überwachung der Grenze zur Schweiz und der mobilen Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs.

Daher galten die meisten Fragen der beiden FDP-Politiker auch den aktuellen Entwicklungen an der deutsch-schweizerischen Grenze und auch der Zusammenarbeit mit den Schweizer Behörden. Die Fragen wurden von Polizeidirektor Kai Brandenburg, Inspektionsleiter der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, und Patrick Krahn als Vertreter des örtlichen Personalrats ausführlich beantwortet, heißt es in dem Schreiben weiter. Der in Berlin beschlossene Stellenzuwachs für die Bundespolizei sei wichtig, betonte Krahn.

Beide Beamte berichteten zudem über Erfolge der Bundespolizeiinspektion bei der Beschlagnahmung größerer Mengen Bargeld aus illegalen Quellen und Rauschgiftfunde bei Kontrollen im grenznahen Gebiet.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading