Efringen-Kirchen Den Winter austreiben

Weiler Zeitung, 14.02.2018 22:00 Uhr

Rebland. Am Wochenende werden im Rebland zahlreiche Fasnachtsfeuer abgebrannt. Es folgen die Termine, die uns bis gestern gemeldet wurden.

Samstag, 17. Februar:

In W elmlingen ist ein Fackelzug auf den Kirchberg geplant. Treffpunkt ist gegen 18.15 (bei Einbruch der Dunkelheit) am Feuerwehrgerätehaus, dort werden die Fackeln an die Kinder verteilt. Sie erhalten vom Orga-Team einen Gutschein für eine Wurst und eine Limo oder einen Kakao. Für Bewirtung ist also gesorgt. Scheiben sind an der Theke erhältlich, außerdem gibt es ein Festzelt.

In Wintersweiler wird das Fasnachtsfeuer auf dem Katzenberg entzündet. Bei Anbruch der Dämmerung, gegen 18 Uhr, werden von der Freiwilligen Feuerwehr auf dem Dorfplatz kostenlos Fackeln an alle Kinder verteilt. Die Feuerwehr sorgt mit heißen Würsten, Gulaschsuppe sowie Getränken für Bewirtung. Auch in diesem Jahr soll bei geeigneten Bedingungen wieder der „Schiibe-König vom Katzenberg“ ermittelt werden. Die Scheiben sind an der Theke erhältlich.

In Egringen werden um 18.30 Uhr an der Linde auf der Betonstraße Fackeln an die Kinder verteilt. Für Bewirtung ist wie gewohnt gesorgt.

In Kleinkems trifft man sich um 18 Uhr vor dem Feuerwehrgerätehaus zum gemeinsamen Fackelzug. Es gibt Glühwein und andere Getränke sowie Schübling und Grillwürste.

Sonntag, 18. Februar:

Die Wellenbuben des Schützenvereins Efringen-Kirchen richten das Fasnachtsfeuer auf dem Efringer Ölberg aus. Es wird gegen 19 Uhr angezündet. Die Bewirtung erfolgt wie jedes Jahr direkt am Feuer. Die Feuerwehrabteilung Efringen-Kirchen brennt das Fasnachtsfeuer auf der Hinzge ab und bewirtet. Um 17.30 Uhr ist Treffpunkt zum Fackelzug bei der Feuerwehr.

In Blansingen trifft man sich um 18 Uhr am Feuerwehrgerätehaus zum Fackelzug der Kinder. Von dort aus geht es auf den Letten, um das Fasnachtsfeuer gemeinsam abzubrennen. Es gibt Gulaschsuppe, Schübling, Schinkenweckli und Getränke. Das Lettenhüsli wird beheizt.

In Huttingen findet man sich bei Einbruch der Dunkelheit am Feuerwehrhaus ein. Nach kostenloser Ausgabe von Fackeln beginnt der Fackelzug durch das Dorf. Wie jedes Jahr wird mit Debrezinerwürtsten, Holzmacherschübling, Schinkenweckle, Glühwein und Kinderpunsch für Bewirtung gesorgt sein.

In Istein brennen die „Fasnachtsfuer-Buebe“ das Feuer auf dem Klotzen ab. Es wird unmittelbar nach dem „Fiirspruch“ gegen 19 Uhr entzündet.

Gegen 18.30 Uhr, bei Einbruch der Dunkelheit, treffen sich alle Interessierten beim Blumenplatz in Mappach – dort werden an die Kinder Fackeln ausgegeben. Anschließend geht es gemeinsam in einem kleinen Fackelzug zum Fasnachtsfeuer. Für Bewirtung wird im Festzelt gesorgt.

In Eimeldingen ist um 17.30 Uhr Abmarsch für den Fackellauf beim evangelischen Gemeindehaus und bei der Grünanlage Eulenspiegel. Die Fackeln werden von der Gemeinde gestellt. Der Förderverein des evangelischen Kindergartens St. Martin bietet Grillwürste, Glühwein, Wein und Kinderpunsch an. Jedes Kind unter elf Jahren, das am Fackelzug teilnimmt, erhält einen Gutschein für eine Grillwurst und ein Getränk von der Gemeinde.

 
          0