Efringen-Kirchen Ein gemütliches Plätzchen

Ines Bode
Das Rebhüsli bei Wintersweiler ist inzwischen 125 Jahre alt. Foto: I. Bode

Vor 125 Jahren wurde das Rebhüsli erbaut, das bis heute ein Hingucker für Spaziergänger und motorisierte Passanten der Alten Poststraße in Höhe Wintersweiler ist.

Von Ines Bode

Wintersweiler. Das Häuschen befindet sich unterhalb des „Gipfels“ des Katzenbergs und oberhalb der alten Poststation (heute Reiterhof). Vor knapp 40 Jahren wurde es von Grund auf erneuert, erinnert sich der ehemalige Ortsvorsteher Hansjörg Obermeier. Bis aufs Fundament habe man alles abgerissen, und einem Neuaufbau unterzogen. Im Einsatz seien freiwillige Helfer gewesen, Obermeier selbst noch „als einfacher Bürger“, wie er schmunzelt.

Die Aktion fiel in die Zeit des tatkräftigen Ortsvorstehers Willi Schneider. Wertvolle Unterstützung habe ein ortsansässiges Bauunternehmen geleistet, denn nach der Fertigstellung 1983 habe es sogar einen Keller gegeben. Laut Obermeier wurden in dem abgelegenen Anwesen private Feierlichkeiten abgehalten, es sei beheizbar und bis heute könne man es mieten. An die zwanzig Leute ließen sich unterbringen, „man sitzt etwas eng, aber das ist ja gemütlich“.

Zu neuem Ruhm gelangte das Häuschen einige Jahre nach der Jahrtausendwende. Rudolf Grimberg initiierte die Wintersweiler Erzähltage, die an Wochenenden rund ums Bammerthüsli veranstaltet wurden, und bis vor einigen Jahren stattfanden. Die Besucher strömten aus dem Umkreis bis Müllheim und Lörrach herbei, involviert waren die „Weiler Erzähler“. Es sei ein schönes Plätzchen, meint Obermeier, „ein begehrter Ort“, der einst dem Bammert diente. Heute sitzt man auf dem Bänkle, und genießt bei klarem Wetter den weiten Blick ins Land.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading