Efringen-Kirchen Eine „kleine, aber feine“ Feier

Die Klasse 10a des Schulzentrums in Efringen-Kirchen haben ihren Abschluss erhalten.Foto: Alisa Eßlinger Foto: Weiler Zeitung

Eine Treppenstufe haben die Werk- und Realschüler des Schulzentrums in Efringen-Kirchen erklommen, wie Elternbeirätin Sara Simen es in ihrer Rede beschrieb. Die Abschlussfeier der 10. und 9. Klassen lief am Freitag coronabedingt in der Sporthalle des Schulzentrums gestaffelt ab. Auch Schulleiter Timo Pilz hielt eine zur Individualität aufrufende Rede.

Efringen-Kirchen (ov/aje). „Wir sind froh, dass wir überhaupt eine Abschlussfeier machen können“, sagte der stellvertretende Schulleiter Hofmaier im Gespräch mit unserer Zeitung, da dies vor ein paar Wochen noch nicht sicher gewesen sei. Auch Schulleiter Pilz sprach in seiner Rede davon, dass es dank der Coronaverordnung zum 1. Juli ermöglicht wurde, den Abschluss würdig zu feiern. „Klein, aber fein“, beschrieb es Hofmaier passend. Denn die Schüler waren mit Kleid und Hemd, teilweise mit Jackett, herausgeputzt zu ihrer Zeugnisübergabe erschienen.

Die Klassen bekamen ihre Zeugnisse gestaffelt, wobei die Klasse 10a und 9 gemeinsam ihren Abschluss erhielten. Zu dritt oder zu zweit wurden die Schüler aufgerufen und nahmen ihren Abschluss entgegen. Dann ging es mit Abstand auf die Bühne, um sich von den je zwei Begleitern pro Schüler applaudieren zu lassen.

Innerhalb einer Stunde hielten der Schulleiterin und die Elternbeirätin eine Rede. Hinzu kam noch die Schülerband, die mit drei rockigen Nummern das Programm musikalisch untermalte. Zeit für kreative Aufführungen wie einen Tanz oder einen Film über die gemeinsame Zeit gab es auch noch. Bevor die nächste Klasse ihre Abschlüsse erhielt, gab es 15 Minuten Zeit, um den Raum zu putzen und zu desinfizieren. „Das Pompöse und das gemeinsame Feiern fehlt, aber für die Schüler ist es wichtiger, mit ihrer eigenen Klasse zu feiern, als zusammen mit der Parallelklasse“, meinte Hofmaier.

In seiner Rede nannte Timo Pilz zwei Berühmtheiten, die beide einen schlechten bis gar keinen Schulabschluss vorzeigen konnten, Albert Einstein und Thomas Mann. „Damit möchte ich euch mitgeben, dass ihr euch nicht nur auf die Noten reduzieren sollt. Es steckt mehr in jedem einzelnen von euch.“

Auf den zukünftigen Weg gab Pilz den Schülern mit, dass sie sich einen Job suchen sollen, der ihrem Ideal entspricht und zu ihnen passt. „Glaubt an euch, denn die beste Zeit liegt noch vor euch.“,

Elternbeirätin Simen gab ihnen die Allegorie der Treppe mit: „Denkt an sie. Erklimmt Stufe um Stufe und schaut auch mal zurück, wie viele Stufen ihr schon erreicht habt.“ Simen wünschte den Schülern eine kreative Treppe, die nicht zu steil ist. Das stabile Fundament hätten sie bereits dafür und die erste Stufe sei auch schon erreicht. Sie schloss mit den Worten: „Es gibt keinen Fahrstuhl zum Erfolg, aber ihr könnt die Treppe nehmen.“

Realschulabschluss

Aus der Klasse 10a: Yannik Aberer, Silvan Dzemailovic, Leon Fournes, Kevin Geugelin, Max Maier, Jan Mosch, Max Naxera, Marc Pascal Rabe, Patrick Schaßberger, Marlon Sutter, Julia Albrecht, Jana Bauer, Duru Selin Karatay, Alina Meyer, Lea-Sophie Meyer, Ana-Sofia Negrutsa und Selina Schneider.

Aus der Klasse 10b: Tobias Arndt, Leo Bahlinger, Luis Dürrschnabel, Niklas Daniel Guldenschuh, Benjamin Hamm, Johannes Jakob Kaiser, Pablo Maier, Pascal Mettner, Mika Philipp Rogowski, Floris Schulte, Florian Siebert, Dominik Walter, René Wille, Sarah Conradi, Pelin Erhalac, Rigerta Memishaj, Katharina Müller und Ayleen Zwarg.

Aus der Klasse 10c: Tobias Denzer, Felix Joel Feuck, Lukas Kohlmann, Jaden-Leroy Kraus, Keanu Lorenz, Alessio Melchionda, Kalle Möhwald, Marc Müller, Simon Daniel Rabe, Joris Van der Hoofd, Luis Xander, Deborah Sue Boeger, Fanya Butz, Jessica Gläser, Margarita Karich, Alisha Köhler, Lisa Marie Kopp, Mona Magaginski, Ira Elisabeth Schmid, Lisa Maria Stiefvater, Melissa Tamara Weyer und Naomi-Jolin Wolf.

Werkrealschulabschluss

Diese Schüler der Klassen 9abc haben ihren Schulabschluss erhalten: Haya Bekdasch (R9A), Lukas Läubin (R9B), Finn Leschinski (R9B), Eyad Rajab (R9B), Nikhil Szulerski (R9B), Henning Dargatz (R9C).

Auszeichnungen

Den Preis für sehr gute schulische Leistungen haben Lea-Sophie Meyer (10a) mit der Durchschnittsnote 1,0 und Ira Schmid (10c) mit der Note 1,4 erhalten.

Ein Lob für gute schulische Leistungen haben erhalten: Benjamin Hamm (10b) mit dem Notendurchschnitt 1,6, Leon Fournes (10a) und 1,8 Julia Albrecht (10a)sowie Mona Magaginski (10c) mit je 1,8 und Selina Schneider, (10a) mit der Durchschnittsnote 1,9.

Preise

Den Doktor-Thorsten Walther–Preis mit 20 Euro im Fach Englisch haben Henning Dargatz (9a), Lea-Sophie Meyer (10a), René Wille, (10b) und Ira Schmid (10c) überreicht bekommen.

Einen Preis in den Fächern Politik und EWG von der Sparkasse Markgräflerland haben bei der Feier am Freitagabend Haya Bekdasch (9a), Lea-Sophie Meyer (10a), Mika Rogowski (10b) und Lisa Stiefvater (10c) erhalten.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading