Efringen-Kirchen Ende des Efringer Einkaufsservice

Die Bürger bekamen die Einkäufe nach Hause geliefert.Symbolbild: sba Foto: Weiler Zeitung

Mit der zunehmenden Verschärfung der Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Krise hatten Ehrenamtliche in Efringen-Kirchen einen Einkaufsservice ins Leben gerufen. Durch das Fortschreiten der Lockerungen wird das Projekt nun eingestellt.

Efringen-Kirchen (ov/ilz). Mitte März sei im Kreis des Organisationsteams „Sorgende Gemeinde“ unter Führung von Karl Rühl die Idee aufgekommen, einen Einkaufsservice für Efringen-Kirchen einzurichten, blicken die Organisatoren in einer Pressemitteilung auf die Anfänge des Angebots zurück. „Ziel war, Menschen mit Alltäglichem zu versorgen, die zu den Risikogruppen gehören, unter Quarantäne standen oder erkrankt waren, aber auch Familien, die durch Homeoffice und Kinderbetreuung ans Zuhause gefesselt waren. Grundsätzlich stand es jedem Bürger offen, den Einkaufsservice zu buchen.“

Das Bürgerbus-Team übernahm den Telefondienst. Die Gruppe verfüge über ein erfahrenes Telefonteam, und eine Telefonnummer im Rathaus, die vorübergehend nicht gebraucht wurde, stellte die Kommune zur Verfügung. Täglich von 9 bis 12 Uhr konnte unter der Telefonnummer 07628/806123 der Einkaufsservice gebucht werden.

Die Einkäufe selbst wurden von einem Team aus 40 Freiwilligen vom TuS Efringen-Kirchen mit Privatwagen übernommen. Maik Hess hatte wöchentlich einen Plan der verfügbaren Helfer erstellt, auf den das Telefonteam zurückgreifen konnte. Die Aufträge wurden per WhatsApp erteilt. Die TuS-Mitglieder meldeten sich per Telefon bei den „Kunden“ und sprachen Übergabe von Einkaufskorb, Liste und Geld ab, alles berührungslos. Nach dem Einkauf erfolgte wieder ein Anruf, um die Zeit für die Lieferung zu besprechen.

Nach zunächst verhaltenem Beginn habe sich der Einkaufsservice im Laufe der Wochen gut entwickelt, teilt das Orga-Team mit. Es habe sich gezeigt, dass besonders zum Wochenanfang und -ende der Bedarf groß war. „Der Service wurde sehr gelobt und stets reibungslos abgewickelt, alle Kunden waren sehr zufrieden.“

128 Einkäufe erledigt

Insgesamt wurden 128 Einkäufe erledigt, auch für das Seniorenzentrum. Nun wird der Service eingestellt. „Die ,Sorgende Gemeinde’ dankt dem Telefonteam der BürgerBus-Gruppe, allen voran Sonja Pagenkopf, dem Einkaufsteam vom TuS Efringen-Kirchen unter Leitung von Maik Hess und der Gemeinde für die organisatorische Unterstützung“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Warn-App

Zu Beginn der Sommerferien in einigen Bundesländern soll die Corona-App eingeführt werden. Damit können Infektionsketten nachvollzogen werden. Würden Sie eine App nutzen?

Ergebnis anzeigen
loading