Efringen-Kirchen - Erst vor knapp einem Jahr wurde die Schach-AG des Schulzentrums Efringen-Kirchen ins Leben gerufen – und schon gab es bei der ersten Teilnahme an den jüngsten Schulschachmannschafts-Meisterschaften in Rheinfelden Erfolge zu feiern. Die erste Realschulmannschaft konnte bei insgesamt 16 teilnehmenden Mannschaften den dritten Platz quer über alle Wettkampfklassen erzielen und sich dabei vor sehr vielen Gymnasien platzieren. Wie das Schulzentrum im Nachgang berichtet, hat sich die erste Mannschaft damit für die Südbadischen Meisterschaften am 14. März in Denzlingen qualifiziert.

„Die noch nicht so geübte zweite Mannschaft hat ebenfalls gut gespielt“, freut sich Nico Brandl, Leiter der Schach-AG. „Beide Mannschaften hatten nicht nur viel Spaß, sondern auch Erfolg.“

Seit Februar 2018 treffen sich die Schachspieler des Schulzentrums jeden Freitagmittag, um sich im „Spiel der Könige“ zu üben. „Auch im Zeitalter des Smartphones ist es möglich, Jugendlichen die Faszination dieses jahrtausendealten Spiels näherzubringen“, erklärt Brandl. Die Welt der Könige und Türme, der Damen und Springer, der Läufer und Bauern hat bis heute nichts von ihrem Zauber eingebüßt.

Auf spielerische Art werden räumliches Vorstellungsvermögen, Konzentrationstiefe und Ausdauer sowie Entscheidungsfähigkeit erlernt und vertieft. „Gewinnen und Verlieren sowie Wertschätzung seines Spielpartners auch im Angesicht einer geistigen Niederlage gehören ebenfalls dazu“, erläutert Brandl. Mehrere Langzeitstudien würden belegen, dass Schach das Denken der Schüler schärfe, selbst die Lesefähigkeit verbessere sich. In rund 30 Ländern sei Schach inzwischen reguläres Fach im Lehrplan.