Efringen-Kirchen Fleißiges und frühes Proben zahlt sich aus

Die Kinder hatten bei der Aufführung des Krippenspiels in der Isteiner Kirche viel Spaß. Foto: zVg

Istein - Die Kirche war voll als am Heiligen Abend in St. Michael das traditionelle Krippenspiel aufgeführt wurde. Das Organisationsteam um Beatrix Vujic (Franziska und Lisa Schmid, Daniela Wenk, Beatrice Conrad und Silke Kovaç) traf sich bereits nach den Sommerferien zum ersten Mal und die wöchentlichen Proben der Schauspieler und Sänger begannen schon nach den Herbstferien.

In diesem Jahr wurde das Stück „Die Lichter des Hirten Ruben“ aufgeführt. Es handelte von einem kleinen Hirtenjungen, der beim Hüten der Schafherde das jüngste Schaf verliert und auf der Suche danach Menschen begegnet, die am Rande der Gesellschaft stehen. Ihnen schenkt er ein Licht, welches ihnen den Weg leuchten soll, damit sie nicht mehr im Dunkeln stehen. Nach langem Suchen findet er am Ende sein Schaf, das bei Jesus im Stall in Bethlehem liegt. Denn wie er selbst sind auch Josef und Maria auf der Suche.

35 Kinder proben fleißig

35 Kinder hatten fleißig jeden Samstag geprobt. Die Texte konnten schnell vergeben werden, nachdem die Rollen nach Wunsch zugeteilt worden waren. „Es machte wieder sehr viel Freude und wir waren erstaunt, wie schnell die Kinder die Texte gelernt hatten“, so die Organisatoren. Zur Kollekte wurde das Lied „Little Drummer Boy“ mehrstimmig gesungen.

Als Abschlusslied gab es das traditionelle „Feliz Navidat“. Die Band brachte sich mit zwei eigenen Stücken ein und begleitete stimmig die Lieder des Chors und der Gemeinde. Zum ersten Mal begleitete in diesem Jahr auch Bettina Wittmer, die neue Gemeindereferentin, die Krippenfeier. Am Ende der Aufführung gab es regen Applaus, und die Kinder erhielten als Dankeschön kleine Präsente.

Trotz der erfolgreichen Aufführung hätte sich das Organisationsteam gewünscht, dass es während des Krippenspiels etwas leiser zugegangen wäre. Denn mitunter unterhielten sich die Zuhörer während des Spieles in normaler Lautstärke miteinander.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Zu zweit

Zu zweit, betrunken oder auf dem Gehweg: Verkehrsverbände kritisieren, wie elektrische Tretroller  in deutschen Städten unterwegs sind.  Sollen für E-Roller verbindliche Verkehrregeln eingeführt werden?

Ergebnis anzeigen
loading