Efringen-Kirchen Für den Kernort werden weitere Wahlhelfer gesucht

Efringen-Kirchen - Die Vorbereitungen für die Kommunalwahl laufen in der Gemeinde Efringen-Kirchen auf Hochtouren. Am 26. März sind rund 7150 Wähler in zwölf Wahlbezirken aufgerufen, einen neuen Gemeinderat zu wählen. Zugleich findet auch die Europawahl statt, und in den Teilorten wird der jeweilige Ortschaftsrat neu gewählt.

Mit Blick auf die Suche nach Wahlhelfern sagt Hauptamtsleiter Clemens Pfahler: „Die Ortschaften sollten soweit alle durch sein, für den Kernort könnte ich aber noch den ein oder anderen gebrauchen.“

Die Bildung eines eigenen Bezirks für die Briefwahl – wie etwa in Weil am Rhein – ist in Efringen-Kirchen nicht nötig. Zwar gehe der Trend auch hier zur Briefwahl, allerdings halte sich die Gesamtzahl der Briefwähler gerade in den Ortsteilen doch in Grenzen. Der Grund dafür sei unter anderem, dass die Stimmzettel schon im Vorfeld an die Bürger verschickt werden. Im Wahllokal kann der ausgefüllte Zettel dann ohne großen Zeitaufwand gewissermaßen nur noch eingeworfen werden, erklärt Pfahler.

Ergebnis der Europawahl hat Vorrang

Wenn am 26. Mai die Wahllokale um 18 Uhr schließen, beginnt zunächst die Auszählung der Europawahl. „Das ist so vorgeschrieben“, erklärt Pfahler.

Ebenfalls am Sonntag wird in Efringen-Kirchen das Ergebnis der Kreistagswahl ermittelt. „Ich denke, dass wir damit gegen zehn oder halb elf durch sind“, erklärt Pfahler.

Am Montag werden dann die Stimmen für die Gemeinderatswahlen ausgezählt. Mit einem Ergebnis rechnet der Hauptamtsleiter am späten Nachmittag. Durch die unechte Teilortswahl sei die Ermittlung des Ergebnisses in Efringen-Kirchen komplizierter als in anderen Gemeinden. Ebenfalls am Montag erfolgt die Auszählung der Wahl der Ortschaftsräte. Für die Organisation der Wahl sind im Haushalt 45 000 Euro eingestellt. „Das wird es uns auch allemal kosten“, betont Pfahler.

Gemeinde führt Schulungen durch

Die Wahl bedeutet für Pfahler und sein Team zusätzlichen Arbeitsaufwand. So wird es beispielsweise für die Wahlhelfer eine Schulung geben. „Es werden annähernd 100 Personen daran teilnehmen“, erklärt der Hauptamtsleiter. Die Schulung werde deshalb voraussichtlich im Foyer der Mehrzweckhalle stattfinden – wenige Wochen vor der Wahl selbst. Den Helfern wird dabei erklärt, wie der genaue Ablauf am Wahltag aussieht und worauf bei der Auszählung besonders geachtet werden muss. „Außerdem werden alle offenen Fragen geklärt“, so Pfahler.

Zudem wird der Hauptamtsleiter dem kleinen Kreis der Schriftführer bei einer weiteren Schulung erklären, worauf es beim Verfassen der Protokolle ankommt. „Das hat sich im Zuge der vergangenen Wahlen als sehr tauglich erwiesen“, betont Pfahler mit Blick auf die Schulung.

Wer die Gemeinde als Wahlhelfer unterstützen will, kann sich beim Hauptamt unter clemens.pfahler@efringen-kirchen.de oder unter Tel. 07628/806210 melden.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Bundestrainer Joachim Löw hat die Fußballnationalmannschaft verjüngt und die Spieler Müller, Boateng und Hummels ausgetauscht. Finden Sie das gut?

Ergebnis anzeigen
loading