Efringen-Kirchen Hector-Kinderakademie: Lernen im Wasserkraftwerk

Die Auszubildenden bei Energiedienst bereiten sich auf die Kurse vor. Foto: Energiedienst Foto: Weiler Zeitung

Die Hector-Kinderakademien sind benannt nach dem Mitbegründer von SAP, Dr. h. c Hans-Werner Hector. Seine Stiftung stellt dem Land Baden-Württemberg finanzielle Mittel für den Aufbau und Betrieb von Hector-Kinderakademien zur Verfügung.

Das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) Frankfurt und die Universität Tübingen, Institut für Erziehungswissenschaft, begleiten die Kinderakademie Efringen-Kirchen wissenschaftlich. Informationen im Netz unter: www.hk-efringen-kirchen.de.

Efringen-Kirchen. Die Hector-Kinderakademie Efringen-Kirchen baut ihren naturwissenschaftlichen Bereich aus: Die Schüler können laut Pressemitteilung nun auch im Wasserkraftwerk Wyhlen und in der Lehrwerkstatt des Energiedienstes in Rheinfelden lernen.

„Ich freue mich sehr über das neue Angebot“, sagt Volker Pietschmann, Geschäftsführer der Hector-Kinderakademie und Rektor des Schulzentrums Efringen-Kirchen. „Die Themen Energie und Technik sind brandaktuell. Die Nachfrage wird entsprechend groß sein“.

„Wir bieten ein flexibles Kurssystem mit mehreren Workshops an“, erläutert Stephan Kuhny, Leiter der Technischen Ausbildung Rheinfelden bei Energiedienst. Durch praktische Experimente sollen sich die Schüler selbständig und im Team in Energiethemen einarbeiten.

Unter dem Motto „Strom aus Wasserkraft“ bietet Energiedienst am Mittwoch, 19. März, 9. April und am 25. Juni altersgerechte Führungen im Wasserkraftwerk Wyhlen an. „Im Anschluss an die Führungen werden wir mit dem Kosmos-Experimentierkasten Elektromotor arbeiten“, sagt Roman Gayer, Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Eventmanagement bei Energiedienst. „Der Kasten enthält alles Notwendige, um einen Elektromotor oder einen Stromgenerator zu bauen.“

„Ich bin gespannt auf die Resonanz“, sagt Alexandra Edlinger-Fleuchaus, die das Projekt von Seiten Energiedienst koordiniert. „Wenn alles gut läuft, werden wir weitere Kurse und Führungen anbieten. Jetzt werden wir erst einmal klein starten, Erfahrungen sammeln und dann das Projekt gemeinsam ausbauen.“

„Die Kooperation ist eine tolle Sache. Die Kinder erhalten dadurch einen ersten Einblick in ein modernes Unternehmen in unserer Region“, sagt Wolfgang Fürstenberger, Bürgermeister der Trägergemeinde Efringen-Kirchen. „Ich hoffe, weitere Unternehmen folgen dem Beispiel.“

Informationen zum Kursangebot der Hector-Kinderakademie Efringen-Kirchen sowie zum Anmeldeverfahren gibt es unter: www.hk-efringen-kirchen.de

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading