Efringen-Kirchen Holz in allen Variationen

Weiler Zeitung
Holz als Werkstoff hat es dem aus Istein stammenden Helmut Eyhorn besonders angetan. Foto: Anita Indri-Werner

Holz ist der Werkstoff, der ihn begeistert und Ideen hat der Isteiner viele. Jetzt präsentiert Helmut Eyhorn seine „Holzkunst“ in der Mediathek in Efringen-Kirchen.

Von Anita Indri-Werner

Efringen-Kirchen. Nach längerer Pause findet in der Mediathek wieder eine Ausstellung statt. Passend zur bevorstehenden Weihnachtszeit werden die Holzobjekte von Eyhorn aus Istein gezeigt. Der gelernte Bankfachmann begann ein halbes Jahr nach seiner Pensionierung mit seinem Hobby. Weihnachtssterne aus Holz für den Familienweihnachtsbaum – das war der Anfang. Dann war plötzlich die Nachfrage von Freunden und Nachbarn da und so kam es, dass Eyhorn seine handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten weiter ausbaute.

Inzwischen arbeitet er mit drei Kindergärten zusammen. Er stellt hölzerne Sterne, Tannenbäume und vieles mehr für die Weihnachtszeit und Hasen sowie Eier für Ostern her.

Die halbfertigen Objekte werden dann von den Kindern mit viel Freude bunt bemalt und mit nach Hause genommen. Auf diese Art und Weise würden die Kinder zur Kreativität angeregt und stellten ihre Geschenke selbst her, weiß Eyhorn.

Exotische Hölzer

Für seine kleinen und großen Kunstwerke verwendet der Isteiner verschiedene Hölzer, beispielsweise Pappel, Eiche oder Akazie. Unter den ausgestellten Werken befindet sich auch ein Exponat aus dem matt schimmernden, cappuccinobraunen Holz eines Mammutbaums.

Kunst für den guten Zweck

Die Werke sind auf Tafeln angebracht und mit einem Preisschild versehen. Gefällt ein Stück, kann der Betrachter das Holzkunstwerk mitnehmen. Zuvor jedoch sollte er den angeschriebenen Preis in ein auf dem Tresen der Mediathek stehendes dickes Sparschwein werfen. „Die Leute machen das in der Regel“, sagt Eyhorn. Bei seiner ersten Ausstellung in der Mediathek vor zwei Jahren sei so ein Gesamterlös in Höhe von 659 Euro zusammen gekommen.

Dieses Geld spendete Eyhorn an die Mediathek zur Anschaffung von Kinder- und Jugendbüchern.

Sterne in allen Variationen, an Stäben festgeklebt, zum Aufhängen oder in ein Bild integriert finden sich überall. Im vergangenen Jahr waren 150 Holzsterne von Helmut Eyhorn an den Christbäumen in der Isteiner Kirche zu bewundern.

Auch Weihnachtsbäume, teilweise dreidimensional gestaltet, oder Engel sind ausgestellt.

Zum Schmunzeln bringt den einen oder anderen Betrachter der Aufhänger für den „Haussegen“, der schief hängt. Aber auch verschiedene Mobile, Katzenbilder und Eisbären sind zu sehen, eben für jeden Geschmack etwas.

„Ich mag es, mit Holz zu arbeiten“, sagt Eyhorn. Die warmen Farben, die Strukturen, beispielsweise beim Rebholz oder dem Holz eines alten Schindelbocks, faszinieren Eyhorn. Und, solange es Spaß macht, will er weitermachen. Erst, wenn es zu einer Verpflichtung werde, sei der Zeitpunkt zum Aufhören gekommen.

„Die Resonanz wird wieder sehr groß werden“, stellt die Leiterin der Mediathek, Juliane Blum, fest. Ihr gefallen die Arbeiten von Eyhorn, deshalb kauft sie selbst immer wieder eines der kleinen Holzkunstwerke als Zusatz für Blumen- und Weinpräsente.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Karl Lauterbach

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist designierter Bundesgesundheitsminister. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading