Efringen-Kirchen Huttinger stimmen Pension zu

Huttingen (cre). In seiner jüngsten Sitzung hatte sich der Huttinger Ortschaftsrat im Wesentlichen mit einem Bauantrag zu beschäftigen, der eigentlich gar keiner war.

Dabei ging es um die schon seit geraumer Zeit ohne Genehmigung vollzogene Umnutzung eines Wohnhauses in eine Pension an der Straße „Am Rebhang“. Im betreffenden Haus stehen sieben Pensionszimmer zur Verfügung. Eine Wohneinheit wird, wie Ortsvorsteher Jens Lauber vermutete, wohl vom Eigentümer selber genutzt.

Nun lag es am Ortschaftsrat, festzustellen, ob die Genehmigung im Nachhinein erteilt werden kann. Da keine Hinderungsgründe erkennbar waren, sprach sich der Rat einstimmig für den Betrieb einer Pension aus.

Das Thema Stellplätze, welches die Ratsmitglieder auch beschäftigte, stand jedoch nicht zur Beschlussfassung an. Dazu erklärte Lauber, dass drei ausgewiesene Stellplätze bei maximal zwölf Betten ausreichend seien, da laut Auskunft des Bauamts immer pro vier Betten ein Abstellplatz zur Verfügung stehen müsse. Eine Bettenanzahl wurde, wie Lauber feststellte, im Antrag jedoch nicht genannt.

Wie Alt-Ortsvorsteherin Petra Senn erinnerte, habe es wohl seitens des Pensionsbetreibers schon einmal einen Antrag auf Ausweisung zweier Parkplätze an der Straße gegeben. Da die Straße aber sehr eng ist und Fahrzeuge der Feuerwehr bei einem Einsatz nicht durchkämen, wurde der Antrag damals aus Sicherheitsgründen abgelehnt. Lauber kündigte an, den Antragsteller auf die Parksituation ansprechen zu wollen.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus

Das Lörracher Landratsamt hat sich mit den Kommunen im Kreis darauf geeinigt, keine Orte zu nennen, in denen Menschen mit einer Corona-Infektion leben. Was halten Sie von dieser Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading