Efringen-Kirchen In der Velowerkstatt gibt es keine Berührungsängste

Weiler Zeitung
Agenda-Gruppen-Sprecher Markus Schwarz (Mitte) fand schnell den Draht zu den Kindern, die zum Fahrrad-Reparieren im Rahmen des Ferienprogramms gekommen waren. Foto: Ralph Lacher Foto: Weiler Zeitung

Efringen-Kirchen (os). Nachhaltigkeit in vielerlei Hinsicht vermittelte die Efringen-Kirchener Agenda-Gruppe 21 „Energie und Umweltschutz“ mit ihrem diesjährigen Beitrag zum Kinderferienprogramm der Kommune. Denn am Dienstagnachmittag hatten die Agenda-Leute um Markus Schwarz nicht nur Efringen-Kirchener Kinder zum Fahrradreparaturkurs eingeladen, sondern auch Kinder der Familien in der Flüchtlingsunterkunft.

Diese haben mit den dort zur Verfügung gestellten gebrauchten Fahrrädern das einzige eigene Fortbewegungsmittel vor Ort. Und so waren dann die beiden Gruppen, in die die Agenda-Leute die zwölf teilnehmenden Kinder einteilten, bunt gemischt aus Flüchtlingskindern und Efringen-Kirchenern. Die Sprachproblematik bestand nicht, weil drei der Flüchtlingskinder recht gut Deutsch können und als Dolmetscher fungierten.

Markus Schwarz freute sich auch darüber, dass nicht wenige erwachsene Flüchtlinge als Zaungäste das Geschehen verfolgten. Dann ging es in einer Gruppe ums Fahrradreparieren mit besonderem Augenmerk auf die zur optimalen Verkehrssicherheit unabdingbaren Geräteteile, aber auch um Pflege und Wartung. In der zweiten Gruppe informierten Co-Kursleiterin Elke Weiß und ihr Sohn Jonas über Verkehrszeichen und -regeln, die auch Velofahrer zu beachten haben.

In beiden Gruppen war es schön mitanzusehen, wie ausländische und einheimische Kinder einander halfen, ohne Berührungsängste oder gar Vorbehalte zu zeigen. Das zweite Ziel der Agenda-Gruppe, nachhaltig zur Integration beizutragen, wurde allemal erreicht.

Zu Letzterem trug auch bei, dass sich nach einem von allen Kindern mit Begeisterung absolvierten Fahrrad-Geschicklichkeitsparcours einige der erwachsenen Flüchtlinge von den Agenda-Leuten Informationen rund um die Wartung eines Velos einholten.

Ein gemütliches Grillfest neben dem Asylantenwohnheim bildete am Abend dann den Abschluss des besonderen Ferienangebots der Agenda-Gruppe 21.

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading