Efringen-Kirchen Kalkwerk hilft mit Lagerraum

Weiler Zeitung
Thomas Wengert (Dritter v. l.) vom Kalkwerk Istein übergibt im Auftrag von Werksleiter Peter Leifgen den Schlüssel des ehemaligen Isteiner Bahnhofes an den Arbeitskreis „Fürenand“, vertreten durch Hannelore Basset, Jan-Uwe Ohme, Nicola Krebs, Sandra Basset und Heidi und Florian Lankes. Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Efringen-Kirchen (mao). Das Kalkwerk der Heidelberg Cement AG hilft „Fürenand“, dem Freundeskreis Asyl in Efringen-Kirchen: Ab sofort darf die lokale Organisation den ehemaligen Isteiner Bahnhof kostenfrei nutzen, um darin von der Bevölkerung für die Flüchtlinge gespendete Hilfsgüter zwischenzulagern.

„Für uns als großes örtliches Unternehmen ist es klar, dass wir helfen, wo wir es können“, sagte gestern Werksleiter Werner Schmid auf Anfrage. Bürgermeister Wolfgang Fürstenberger habe den Kontakt zwischen dem Unternehmen und der lokalen Flüchtlingsinitiative hergestellt, der es vor allem an Lagerraum für Hilfsgüter fehlt. Die Hilfsbereitschaft ist riesig, viele Bürger wollen Sachgüter spenden, weiß Dr. Heidi Lankes, die beim Freundeskreis Asyl von „Fürenand“ die Sachspenden koordiniert. Nun ist man überaus glücklich, dass das Kalkwerk von HeidelbergCement zunächst befristet auf ein Jahr den alten Isteiner Bahnhof kostenlos zur Verfügung stellt.

Eine begründete Sorge hat der Arbeitskreis aber doch: Mancher Bürger kann nicht ganz so gut den Restwert seiner Spende schätzen. Deshalb wird schon bei der Annahme mit kritischem Auge aussortiert. Erfahrungen bei anderen Flüchtlingseinrichtungen haben gezeigt, dass insbesondere verkehrstüchtige Fahrzeuge, wie Fahrräder, Roller, Bollerwagen oder Inline-Skates immer gebraucht werden können. Mit einer eigenen Velo-Werkstatt will man das ein oder andere Gefährt gemeinsam mit den Flüchtlingen dann in Schuss bringen.

Deswegen können bei einem ersten Termin am 10. Januar zwischen 10 und 12 Uhr zunächst nur Fahrzeuge vorbeigebracht werden. Für Kleider oder Möbel wird man später einen Termin einrichten. Aber eines geht gar nicht: Außerhalb der Öffnungszeiten Spenden im Eingangsbereich abzustellen. Über die Homepage www.asylkreis-fürenand.de kann man rund um die Uhr mit der Flüchtlingsinitiative Kontakt aufnehmen.

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading