Efringen-Kirchen „Kann mich immer auf euch verlassen“

SB-Import-Eidos
Befördert und geehrt: (v.l.) Sven Nickus, Abteilungskommandantstellvertreter Tobias Grässlin, Volker Weiß, Matthias Sulzberger, Markus Wölk, Abteilungskommandant Stephan Brunner. Es fehlen Jonathan Weiß, Rouven und Udo Rössler.   Foto: Fiedler

Versammlung: Freiwillige Feuerwehr Mappach zieht Bilanz / Zahlreiche Aktivitäten

Mappach (fie). In der jüngsten Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mappach freute sich Abteilungskommandant Stephan Brunner, seine Feuerwehrleute und die Gäste endlich wieder in Präsenz begrüßen zu können. Seit 2020 hatten die Versammlungen und Wahlen nur online stattgefunden.

Skurriler Einsatz

Stephan Brunner und Schriftführer Jörg Sättele konnten von neun Einsätzen berichten, die meisten davon in Maugenhard. Auch ein skurriler Einsatz war dabei, als gemeldet wurde, dass Wassermassen durch die Straße in Maugenhard fließen würden.

Vor Ort stelle sich heraus, dass aus einem undichten Erdbehälter ein kleines Rinnsal auf die Straße lief, das umgehend abgeleitet wurde. „Einsatz beendet“, stellte Brunner fest.

Vertrackte Lage

Peinlich war dagegen, dass bei einem Brand in Maugenhard das Feuerwehrfahrzeug nicht ansprang. Der Atemschutztrupp wurde daraufhin vom Ortsvorsteher zum Einsatzort gebracht, die anderen folgten dann später, um die zu Hilfe gerufenen Kameraden zu unterstützen.

Jede Woche ein Termin

Neben den Ernstfällen gab es zahlreiche Übungen, Schulungen und Lehrgänge, aber auch Maifest, Ausflug und Dämpfifest. „Wir hatten fast jede Woche einen Termin“ veranschaulichte der Abteilungskommandant.

Auch der Maibaum konnte dieses Jahr wieder gestellt werden. Gemäß den Vorschriften wurde die Standfestigkeit täglich geprüft („manchmal mehrere Stunden“) und ausführlich protokolliert.

Ehrungen

Auch Beförderungen und Ehrungen standen an. So konnten Sven Nickus, Rouven Rössler, Matthias Sulzberger und Jonathan Weiß zu Hauptfeuerwehrmännern befördert werden. Sven Nickus wurde außerdem für 15 Jahre Zugehörigkeit zu Feuerwehr geehrt, Volker Weiß und Markus Wölk für 25 Jahre. Udo Rössler erhielt die Ehrung für 40 Jahre bei der Feuerwehr. Er wurde zudem zum Ehrenmitglied ernannt.

Udo Rössler ist außerdem seit vielen Jahren Rechner der Abteilung. In seinem Bericht konnte er ein kräftiges Plus in der Kasse verzeichnen, hauptsächlich durch das erfolgreiche Maifest.

Übungsbesuch mäßig

In seinem Schlusswort bemängelte Stephan Brunner den Übungsbesuch, der nur bei 66 Prozent lag. Auch für Schulungen und Lehrgänge wünschte er sich mehr Begeisterung.

Dennoch konnte er lobend feststellen: „Ich kann mich immer auf euch verlassen“. Er beendete die Versammlung mit dem Leitspruch der Feuerwehren: „Gott zur Ehr’, dem nächsten zur Wehr.“

Umfrage

Emmanuel Macron

Frankreis Präsident Emmanuel Macron will westliche Bodentruppen in der Ukraine nicht ausschließen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading