Efringen-Kirchen Mit Opernmelodien zurück auf die Bühne

Eugen Vogt und Heidi Belka wurden von Ruth Buck (links) und Reinhard Knorr (rechts) für langjähriges aktives Singen geehrt. Es fehlt Margrit Bomke. Foto: Reinhard Cremer

Efringen-Kirchen (cre). Nach einem erfolgreichen Jubiläumsjahr hatte Corona dem Sängerbund Efringen-Kirchen einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Vorsitzender Reinhard Knorr und Schriftführer Lothar Geiß konnten in ihren Berichten fast nur auf ausgefallene Konzerte und Veranstaltungen zurückblicken.

Rückblick

Von einem Paukenschlag im vergangenen Jahr berichteten allerdings beide: Im März trennten sich die Wege von Sängerbund und Dirigent Erhard Zeh aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen über die künftige Ausrichtung des Vereins. Zeh hatte den Chor 20 Jahre erfolgreich geleitet. Aufgrund der anschließenden coronabedingten Pause konnten keine Proben und kein Probesingen mit Kandidaten für den vakanten Dirigentenposten abgehalten werden.

Erst nach Abebben der ersten Pandemiewelle traf sich der Chor am 23. Juli mit Bewerber Heiko Mazurek zu einer Open-Air-Probe im Museumsgarten. Schnell funkte es zwischen Chor und Dirigent, sodass man sich auf eine Zusammenarbeit einigte.

Mazurek betonte in seinem ersten Bericht als Chorleiter, dass das umfangreiche Repertoire ihm sehr entgegenkäme. Sein Wunsch sei es, mit den Sängern und Sängerinnen einen großen Opernabend zu veranstalten. Für das kommende Jahr hatte er für die Landesgartenschau einen Auftritt mit mindestens 80 Personen geplant, doch habe der Veranstalter signalisiert, dass ein solcher Auftritt zu teuer käme. „Die LGS kostet Millionen – aber fürs Singen fehlt das Geld“, fand Mazurek deutliche Worte. In den Sommerferien habe er nun ein Programm für einen Auftritt im Kurgarten in Bad Krozingen mit Opern-, Operetten- und Musicalmelodien zusammengestellt, teilte er mit.

Kasse

Kassiererin Gerda Geiß-Albiez bestätigte in ihrem Bericht den Ausfall von Einnahmen im vergangenen Jahr. Die an die Vorstandsmitglieder ausgezahlten Aufwandsentschädigungen hätten diese gleich wieder dem Verein als Spende zurückgezahlt. Auch aus dem Nothilfefonds des Badischen Chorverbands sei der Verein unterstützt worden.

Wahlen

Bei den Wahlen wurden Ruth Buck als zweite Vorsitzende, Gerda Geiß-Albiez (Kassenwartin), Lothar Geiß (Schriftführer) sowie die Aktivbeisitzer Regine Kullen, Heinz Welker und Michelle Kessler in ihren Ämtern bestätigt. Jürgen Rübin folgte als Aktivbeisitzer auf Kristina Kanholt. Als Passivbeisitzer bestätigt wurde Richard Bergedorf, Eugen Vogt als Notenwart. Neu wurde das Amt Datenbetreuung eingerichtet. Gewählt wurde Brigitte Lützel.

Ehrungen

Heidi Belka wurde zum Ehrenmitglied ernannt, während der Badische Chorverband Margrit Bomke und Eugen Vogt für 40-jähriges Singen auszeichnete.

Ausblick

Vorbehaltlich eventueller erneuter Einschränkungen kündigte der Vorsitzende unter anderem folgende Auftritte an: anlässlich des Volkstrauertags am 14. November und zum Weihnachtsgottesdienst am 26. Dezember. Für den 12. März ist die Mehrzweckhalle für den traditionellen Flohmarkt bereits reserviert. Weiter geplant für das nächste Jahr sind ein Vereinsausflug am 27. August und die Teilnahme am Winzerfest.

Sängerbund Efringen-Kirchen

Vorsitzender: Reinhard Knorr

Kontakt: Tel. 07628/940552; E-Mail: vorstand@saengerbund-efringen-kirchen.de, Homepage: www.saengerbund-efringen-kirchen.de

Der Verein zählt insgesamt 183 Mitglieder. Davon singen 44 aktiv im Chor, 139 sind Passivmitglieder.

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading