Efringen-Kirchen Radwegweisung: LRA sieht keine Alternative

Das Landratsamt sieht keine Möglichkeit für eine Querung. Foto: Ingmar Lorenz Foto: Weiler Zeitung

Efringen-Kirchen. Die im Zuge des Baus der Ampelanlage des Kalkwerks errichtete Leitplanke entlang der B 3 muss aus rechtlichen Gründen bleiben (wir haben berichtet). Aus Wintersweiler kommende Fahrradfahrer können durch die Leitplanke ihren Weg nach der Überquerung der Bundesstraße nicht mehr auf dem Radweg auf der anderen Seite fortsetzen. Das Landratsamt hatte zunächst mitgeteilt, weitere Möglichkeiten einer Querung zu prüfen. Die Begehung der Straße habe nun ergeben, dass eine Querung an dieser Stelle für Radfahrer oder Fußgänger aufgrund der lang gezogenen Kurve und der Geschwindigkeiten der Autos von rund 100 Stundenkilometern eine unübersichtliche Gefahrenstelle darstellt. Aus diesem Grund sei auch schon bisher eine Querung an dieser Stelle verkehrsrechtlich nicht erlaubt gewesen. „Selbst wenn die Schutzplanke versetzt werden könnte, um ein Queren zu ermöglichen, würde an dieser Stelle vonseiten des Landratsamts aktiv eine potenziell gefährliche Verkehrssituation begünstigt werden“, teilt die Behörde mit.

Eine Alternative zu der bisher bestehenden Radwegweisung gebe es daher nach der nun erfolgten Prüfung des zuständigen Fachbereichs nicht.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading