Efringen-Kirchen Stimmungsvolle Bilder

Istein im Jahr 1859 Foto: Jutta Schütz Foto: Weiler Zeitung

Efringen-Kirchen (jut). Der Kalender mit historischen Fotos für das Jahr 2020, den der Förderkreis Museum in der Alten Schule herausgegeben hat, verkauft sich blendend. 400 Kalender ließ der Verein drucken, nur noch wenige sind zu haben. Kaufen kann man sie unter anderem im Rathaus.

Die bisher verkauften Kalender gingen in rund sechs Wochen weg. Auch als Geschenk sei der Kalender beliebt, erläuterte Helga Meier in einer Vorstandssitzung des Vereins. Immer wieder meldeten sich die Verkaufsstellen bei ihr und forderten Nachschub an. „Manchmal hatte ich morgens neue Kalender gebracht und abends waren schon alle wieder verkauft“, gab Meier weiter.

Dass der Kalender so gut ankommt, liege an der Fotoauswahl. Der Verein hatte sich im Vorfeld bemüht, historische Fotos aus allen Ortsteilen zu bekommen. Dies ist gelungen. Im Kalender sind nun Fotos zu sehen, die teilweise völlig unbekannt sind. Eines der Beispiele hierfür ist etwa eine Aufnahme aus dem winterlichen Kleinkems, die das Dorf noch direkt am Rhein gelegen zeigt.

Helga Meier hatte zu den Personen, die sich gemeldet hatten und Fotos zur Verfügung stellen wollten, Kontakt aufgenommen, die Fotos kopiert und dann auch wieder zurückgebracht. Aus allen gesammelten Bildern wurde dann eine Auswahl für den Kalender getroffen.

„Ich habe zu den Fotos viele Geschichten gehört – und als ich die Bilder zurückbrachte, wurden diese Geschichten oft noch einmal ergänzt“, berichtete Meier.

Der erste fertige Kalender wurde dann beim „Tag des offenen Denkmals“ in der Lutherkirche ausgelegt und stieß dort gleich auf großes Interesse. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit zum Durchblättern.

Der Verein, der übrigens im kommenden Jahr 30 Jahre alt wird, will nun auch für 2021 einen Kalender entwerfen und mit dem Sammeln neuer historischer Fotos frühzeitig anfangen. Wieder sollen alle Ortsteile im Kalender vorkommen. „Ich habe zwar noch Fotos übrig, aber so manches ist von schlechter Qualität – man sollte die Bilder ja auch auf Kalenderformat vergrößern können“, so Meier.

Die Vorsitzende hofft nun, dass sich bei ihr weitere Bürger melden, die noch das eine oder andere interessante Foto – alle Fotos sollten übrigens möglichst vor 1960 aufgenommen worden sein – in Alben oder in Sammelkisten haben und ihr zur Verfügung stellen. Kontakt: Helga Meier, Tel. 07628/919057.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

fafe02b0-19df-11ea-8a47-8b6f47fa27ae.jpg

Beim vergangenen SPD-Parteitag wurden die Außenseiter Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an die Spitze gewählt. Werden die Sozialdemokraten mit der neuen Personalie an Stärke gewinnen?

Ergebnis anzeigen
loading