Efringen-Kirchen „Traube in Blansingen hat neuen Besitzer

SB-Import-Eidos
Die „Traube“ in Blansingen. Foto: sas

Blansingen (bea). Die „Traube“ in Blansingen hat einen neuen Besitzer: Zum 1. Januar wurde das Restaurant und Hotel an den Immobilienunternehmer Theophil Seckinger aus Riehen übergeben. Die Schlüsselübergabe fand am vergangenen Montag statt.

Der Restaurant- und Hotelbetrieb in dem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Haus bleibt unter der Verantwortung von Daniela Hasse, Sommelière und Hotelfachfrau, sowie von Koch Brian Wawryk, die seit März 2019 die Pächter der „Traube“ sind. Schon vor drei Jahren stand das traditionsreiche Gasthaus in Blansingen zum Verkauf, nun hat die bisherige Besitzerfamilie Weisser einen Nachfolger gefunden.

Sie selbst sei in den Verkauf nicht involviert gewesen, teilt Daniela Hasse mit. Mit dem bisherigen Besitzer Nikolai Weisser habe man toll zusammengearbeitet, sagt sie.

Jetzt schaue man optimistisch in die Zukunft und freue sich auf die Zusammenarbeit mit einem neuen, starken Partner.

Restaurant- und Hotel-betrieb wird weitergeführt

Die Corona-Pandemie sei für sie sehr anspruchsvoll, sagt Hasse. Durch die 2G-plus-Vorschrift und die Sperrstunde um 22.30 Uhr sei man „gehemmt“, ganz anders als etwa Restaurants in Frankreich, die keinen solchen Einschränkungen unterliegen. Nach dem guten Sommer müsse man nun wieder Einbußen hinnehmen. Gerade auch in der gehobenen Gastronomie spüre man die Zurückhaltung der Gäste.

Als Reaktion darauf haben Hasse und Wawryk ihr Programm zur Zeit heruntergefahren auf einen kleinen und sehr exklusiven Rahmen mit derzeit fünf Tischen und maximal 15 Gästen. Zu zweit kümmern sie sich um Küche und Service, erst nächste Woche wird das Team mit dann noch zwei weiteren Helfern in der Küche wieder komplett sein.

  • Bewertung
    4

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading