Efringen-Kirchen Viel mehr als ein gemeinsames Essen

Die Senioren in Efringen-Kirchen freuen sich, dass der Mittagstisch wieder stattfindet. Foto: sba

Die Wiedersehensfreude war groß: Nach einer gut eineinhalbjährigen coronabedingten Zwangspause können sich die Efringen-Kirchener Senioren seit kurzem wieder regelmäßig zum gemeinsamen Mittagessen treffen und dabei die sozialen Kontakte aufleben lassen.

Efringen-Kirchen. Im März 2020 hatte es die Corona-Pandemie notwendig gemacht, den Seniorenmittagstisch im Foyer der Mehrzweckhalle für unbestimmte Zeit auf Eis zu legen, erinnert sich Adelheid Arnold, Leiterin des Sozialamts bei der Gemeinde Efringen-Kirchen.

Mehr als ein Jahr später – mit der Zunahme der Impfquote und dem Fall der Inzidenzwerte – wurde es dann möglich, sich Gedanken über eine Wiederaufnahme der Veranstaltung zu machen. Im Juni habe sie sich mit der Ortspolizeibehörde und dem Hauptamt der Gemeinde ausgetauscht. Von beiden gab es grünes Licht.

Auch mit dem insgesamt 14 Frauen umfassenden ehrenamtlichen Helfer-Team stimmte sich Arnold bezüglich der Wiederaufnahme des Angebots für die älteren Mitbürger in Efringen-Kirchen ab. Zunächst habe noch die Überlegung im Raum gestanden, erst im September wieder zu starten. Mit Blick auf die sich laufend ändernden Bestimmungen habe man schließlich aber entschieden, den Mittagstisch möglichst zügig wieder anzubieten.

Und schon beim ersten Treffen Anfang des Monats war es, als hätte es die Corona-Zwangspause nie gegeben, sagt Arnold. „Die Stammgäste haben sich sofort wieder angemeldet.“

Rund 40 Personen kommen seither wieder regelmäßig am Dienstagmittag zum gemeinsamen Essen – so viele wie vor der Pandemie, freut sich die Leiterin des Sozialamts.

Mit Hygienekonzept

Obwohl sämtliche Gäste inzwischen vollständig geimpft sind, gilt beim Seniorenmittagstisch ein strenges Hygienekonzept, betont Arnold. Diesbezüglich habe man einen guten Mittelweg zwischen dem Schutz auf der einen und der Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse der Senioren auf der anderen Seite gefunden. So werden beispielsweise coronakonforme Abstände gewahrt, während zugleich darauf geachtet wird, dass sich die Senioren trotz nachlassendem Hörvermögen an den Tischen unterhalten können.

Wie wichtig die Einrichtung für die älteren Mitbürger ist, habe sich beim ersten Treffen nach der Corona-Pause deutlich gezeigt. „Die Freude war enorm groß“, sagt Arnold. Denn der Seniorenmittagstisch sei für die Besucher mehr als ein gemeinsames Essen. Er sei eine Möglichkeit, Bekannte zu treffen, sich auszutauschen und am sozialen Geschehen in der Gemeinde teilzuhaben.

Sofern es die Pandemie zulässt, will Arnold nun auch wieder gemeinsame Ausflüge anbieten. Am 15. September ist ein Besuch in Breisach samt Schifffahrt geplant, blickt sie voraus. Details dazu will sie in Kürze bekannt geben.

Weitere Informationen: Infos zum Mittagstisch gibt es bei Adelheid Arnold unter Tel. 07628/806261. Die Anmeldung ist jeweils bis Freitag 12 Uhr möglich.

Der Bürgerbus fährt zum Seniorenmittagstisch in der Mehrzweckhalle und wieder nach Hause. Es wird um telefonische Anmeldung gebeten.

Ab sofort sind auch Fahrten zur Funktionsgymnastik in Bad Bellingen, jeweils Donnerstagnachmittag, wieder möglich. Beginn der Gymnastik ist um 15 Uhr. Das Bürgerbus-Team weist darauf hin, dass diesbezüglich die Verordnung aus dem Vorjahr wegen Nichtinanspruchnahme möglicherweise noch gültig ist. Der Arzt oder die Krankenkasse können dazu Auskünfte erteilen.

Wer noch nicht geimpft ist, kann über das Bürgerbus-Team zudem einen Impf-Termin vereinbaren lassen. Zu erreichen sind die Ehrenamtlichen montags und mittwochs von 14.30 bis 17 Uhr unter Tel. 07628/806123.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading