Efringen-Kirchen Von Anfang an dabei

Egringen (mao). Eine ganz besondere Ehrung erfuhr Hubert Heller beim Heimatabend der Egringer Volkstanzgruppe. Er ist das noch einzig aktiv tanzende Gründungsmitglied und hatte über Jahrzehnte auch eine verantwortungsvolle Rolle im Verein.

Er war auch zum Vereinsjubiläum eine der tragenden Säulen. Heller führte überaus charmant durchs Programm, hatte eine Hauptrolle beim Mundarttheaterstück und stand dann auch noch ganz unverhofft im Mittelpunkt mit einer ganz besonderen Ehrung. Vorsitzende Sonja Müller ehrte das unermüdliche Mitglied für seine jahrzehntelange Vereinsarbeit: von 1978 bis 1988 und von 2000 bis 2010 war er Vorsitzender, übernahm von 1995 bis 2000 das Amt des Stellvertreters. Schon seit 2007 ist er Ehrenmitglied der Volkstanzgruppe und wurde im gleichen Jahr vom Land Baden-Württemberg mit der Ehrenmedaille in Gold ausgezeichnet. Seit 2010 ist er zudem Ehrenvorsitzender.

Auch kreisweit ist Heller für die Trachtenfreunde ein Begriff. Von 1980 bis 1986 war er Vorsitzender der Kreistrachtenjugend im Bund Heimat- und Volksleben (BHV) und stellvertretender Kreisobmann. „Lieber Hubert, ich möchte dir im Namen vom Verein ein herzliches Dankeschön sagen, dass du immer unermüdlich für den Verein im Einsatz warst und bist“, sagte Vorsitzende Müller und überreichte dem Ehrenmitglied gemeinsam mit Heidi Brunner – unter kräftigem Applaus des Publikums – einen großen Geschenkkorb.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

Umfrage

Lockdown

Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet laut Medienberichten offenbar bis Ostern mit einem Lockdown. Gehen auch Sie von einer langen Zeit der Einschränkungen aus?

Ergebnis anzeigen
loading