Efringen-Kirchen Wer will Wissen weitergeben?

Die Naturwissenschaften spielen bei der Hector-Kinderakademie eine besondere Rolle. Symbolbild: zVg Foto: Weiler Zeitung

Seit sieben Jahren widmet sich die Hector- Kinderakademie Efringen-Kirchen der Förderung begabter, interessierter und neugieriger Kinder. Dabei deckt das Lernangebot ein breites Interessenspektrum ab. In den kommenden Schuljahren soll das Kursangebot sukzessive weiter ausgebaut werden. Dafür werden weitere Dozenten gesucht.

Efringen-Kirchen. Seit Februar 2012 biete die Hector-Kinderakademie Efringen-Kirchen talentierten Kindern die Chance, ihr Wissen individuell und vor allem selbstentdeckend zu erweitern, heißt es in einer Pressemitteilung.

Nach Stiftungsvorgaben bilde der MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) mit einem Anteil von rund 60 Prozent den Schwerpunkt der Kurse.

Förderung unterschiedlicher Begabungen

„Wir freuen uns aber auch über Bewerber aus anderen Disziplinen“, heißt es von Seiten des Geschäftsführers Volker Pietschmann. Zweck der Kurse sei jedoch immer die Begabtenförderung. „Mit einer möglichst abwechslungsreichen Palette möchten wir bei den Kindern Potenziale aktivieren, auf denen sie weiter aufbauen können.“

Das Lernangebot der Hector-Kinderakademie Efringen-Kirchen ist kostenlos und richtet sich an Grundschulkinder der Landkreise Lörrach und Waldshut, einige Kurse aber auch schon an Kindergartenkinder, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Kurse sollen den Kindern dabei helfen, persönliche Begabungen zu vertiefen und ihre emotionalen, kognitiven und sozialen Fähigkeiten zu stärken.

„Für zahlreiche Kurse steht bereits jede Menge Material zur Verfügung“, erklärt Pietschmann. Was fehle, seien indes entsprechend ausgebildete Dozenten. „Neue Kollegen mit frischen Ideen sind immer herzlich willkommen. Wir wünschen uns eine langfristige Zusammenarbeit.“

„Bewerbungen sind jederzeit möglich“, so Pietschmann. Interessenten können sich während der Unterrichtszeiten an das Sekretariat des Schulzentrums Efringen-Kirchen wenden unter Tel. 07628/806400. E-Mails an die Hector-Kinderakademie unter info@hk-efringen-kirchen.de werden auch in den Ferienzeiten bearbeitet, teilt die Schule mit.

Ein wesentliches Merkmal der Qualitätssicherung der Hector-Kinderakademie sind die „Hector Core Courses“. Sie wurden ausgehend von aktuellen Erkenntnissen der Fachdidaktik, Psychologie und Unterrichtsqualitätsforschung entwickelt und hinsichtlich ihrer Wirksamkeit geprüft.

Auch für die „Hector Core Courses“ ist Material vorhanden. „Der Unterrichtsablauf ist erprobt, und für die Kursleiter gibt es spezielle Qualifizierungsangebote“, erklärt Pietschmann. Die „Core Courses“ werden zudem höher honoriert.

Die Hector-Kinderakademien sind benannt nach dem Mitbegründer von SAP, Hans-Werner Hector.

Seine Stiftung stellt dem Land Baden-Württemberg finanzielle Mittel für den Aufbau und Betrieb von Hector-Kinderakademien zur Verfügung.

Das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) Frankfurt und die Universität Tübingen, Institut für Erziehungswissenschaft, begleiten die Kinderakademie Efringen-Kirchen wissenschaftlich.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading