Efringen-Kirchen Zwölf hochkarätige Mannschaften

Jugend-Teams aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz treten am 26. Mai in Efringen-Kirchen gegeneinander an. (Symbolbild) Foto: sba

Efringen-Kirchen - Bundesligaluft hat der TuS Efringen-Kirchen durch das Spiel gegen SC Freiburg im vergangenen Jahr schon geschnuppert. Die Jugend wird nun weitere Erfahrungen gegen große Clubs sammeln. Denn am 26. Mai findet im Hölzele ein großes U11-Turnier statt, an dem sich sowohl Bundesligavereine als auch Teams aus der Schweiz und Frankreich beteiligen.

Ein bisschen nervös sei er angesichts der prominenten Beteiligung schon, verrät Uwe Berger vom TuS Efringen-Kirchen, der das Turnier gemeinsam mit Harald Wittke federführend organisiert hat. Gleichzeitig überwiege aber die Vorfreude. „Wir werden uns von unserer besten Seite zeigen.“ Zwölf hochkarätige Jugendmannschaften reisen am kommenden Wochenende an.

Beteiligung mehrerer Bundesligamannschaften

Nachwuchsspieler von drei Bundesligamannschaften werden erwartet: vom TSG Hoffenheim, vom VfB Stuttgart und vom SC Freiburg. Aus der Region sind neben den Spielern vom Gastgeber auch der FV Lörrach-Brombach und der SV Weil am Start. Darüber hinaus gibt es aber auch internationale Beteiligung. Aus Zürich kommen der FC und die Grashoppers, aus Frankreich der RC Straßburg und der AF Nancy. Und auch Concordia Basel sowie der FC Basel sind mit dabei. Das betont Berger besonders, denn bei der Organisation sei die Zusammenarbeit mit dem Basler Fußballclub entscheidend gewesen. „Der FC Basel hat als erster Verein zugesagt“, erklärt Berger. Das hätte ihm bei der Organisation viele Türen geöffnet.

Insgesamt werden bei dem Turnier etwa 150 Kinder auf dem Platz stehen. Die 40 jungen Spieler aus Freiburg, Hoffenheim und Stuttgart reisen bereits am Samstag an und sind bei Gastfamilien untergebracht.

Zumeist handelt es sich dabei um die Familien der jungen TuS-Kicker. Auch die Gäste aus Frankreich treffen bereits am Samstag ein und werden im „Heimathafen“ in Lörrach übernachten.

Das Turnier selbst beginnt dann am Sonntag um 9.30 Uhr. Auf dem Neunerfeld spielen die Mannschaften jeweils 18 Minuten lang gegeneinander. Damit alle Partien bis zur Siegerehrung am Nachmittag ausgetragen werden können, kicken die Jugendmannschaften parallel auf drei Spielfeldern. Somit bleibt auch noch genug Zeit für das gemeinsame Mittagessen, so Berger.

Geschenk zum „100-Jährigen“

Die Idee, im Rahmen des „100-Jährigen“ ein großes Jugendturnier zu organisieren, sei vor etwa einem Jahr entstanden, berichtet der langjährige sportliche Leiter des TuS. Der Verein habe die Organisation zwar zum allergrößten Teil selbst übernommen, sich gleichzeitig aber auch Tipps geholt. Etwa von Dominik Kiesewetter, der den PS-Immo-Cup in Weil am Rhein mit organisiert.

Mit dem internationalen U11-Turnier macht der TuS anlässlich seines 100-jährigen Bestehens vor allem seiner Jugendabteilung ein Geschenk. „Für die Kinder ist es etwas ganz Besonderes, gegen so hochkarätige Vereine anzutreten“, glaubt Berger. Entsprechend groß sei die Begeisterung bei der TuS-Jugend. Aber auch die internationale Beteiligung mache das U11-Turnier zu einer ganz besondere Sportveranstaltung.

Damit der Nachwuchs im TuS darauf auch in den kommenden Jahren nicht verzichten muss, ist laut Berger angedacht, die Veranstaltung in den kommenden Jahren zu wiederholen. Das sei aber noch Zukunftsmusik, denn zunächst konzentriere sich der Verein ganz darauf, dass am nächsten Wochenende alles glattgeht. Einem reibungslosen Ablauf stehe nach der erfolgreichen Organisation im Grunde nichts im Weg. „Wir sind zuversichtlich“, schmunzelt Berger.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading