Eimeldingen 60 Flüchtlinge in Containern unterbringen

pd
Auf einem Grundstück neben dem Eimeldinger Rathaus soll eine Gemeinschaftsunterkunft entstehen. Foto: Daniel Hengst

Ab Februar will der Kreis ein Grundstück neben dem Rathaus 18 Monate nutzen.

In Eimeldingen soll eine neue Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen entstehen. Der Landkreis Lörrach, der in einer Mitteilung informiert, pachtet dafür ein Grundstück der Gemeinde in der Nähe des Rathauses an, um dort Unterbringungsmöglichkeiten zu schaffen. Der Eimeldinger Gemeinderat wird am Montag, 13. November, ab 19 Uhr in einer Sondersitzung über das Thema abstimmen.

Info-Veranstaltung geplant

Direkt im Anschluss an die Gemeinderatssitzung möchte der Landkreis Lörrach gemeinsam mit der Gemeinde Eimeldingen die Möglichkeit geben, sich über die Gemeinschaftsunterkunft und das weitere Vorgehen vor Ort zu informieren. Dazu laden Landrätin Marion Dammann und Bürgermeister Oliver Friebolin am 13. November um 19.30 Uhr zu einer Infoveranstaltung in den Vereinsraum der Reblandhalle ein. Vonseiten des Landkreises werden ebenfalls Elke Zimmermann-Fiscella, zuständige Sozialdezernentin, sowie die Fachbereichsleiterin Aufnahme und Integration, Sarah Scheurer, informieren und für Fragen zur Verfügung stehen.

Containter mit 60 Plätzen

Für die Gemeinschaftsunterkunft soll auf dem gepachteten Grundstück „An der Kander“ eine Messehalle mit angedockten Containern mit insgesamt 60 Plätzen aufgestellt werden. Der Pachtvertrag soll über eine Dauer von maximal eineinhalb Jahren abgeschlossen werden. Eine erste Belegung ist ab Februar 2024 vorgesehen. Wie auch bei allen anderen Gemeinschaftsunterkünften des Landkreises wird in Eimeldingen eine Heimleitung, eine Sozialbetreuung sowie ein durchgängig anwesender Sicherheitsdienst für die Unterkunft durch den Kreis gestellt.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Olaf Scholz

Die Kritik an der Bundesregierung wird immer lauter. Hätten Sie lieber Neuwahlen?

Ergebnis anzeigen
loading