Eimeldingen Balkonkraftwerke im Paket ordern

Jasmin Soltani
Kleine Solar-Balkonkraftwerke können zur Energiewende beitragen. Foto: Pixabay

Sammelbestellung für kleine Solar-Anlagen

Eimeldingen - Eine besondere Aktion zur Energiewende bietet die Gemeinde Eimeldingen: Auf Initiative von Dirk Liebert organisiert sie eine Sammelbestellung von so genannten Balkonkraftwerken, die eine Beschaffung zu vergünstigten Preisen ermöglichen soll. Bürgermeister Oliver Friebolin lobte in der Ratssitzung ausdrücklich die Initiative des engagierten Bürgers, der mit seinem Anliegen an die Verwaltung herangetreten war. Sie hat nun alles Weitere in die Hand genommen und die Aktion samt Bestellformularen und vielen Infos rund um Detailfragen und zur Lieferfirma Solarista auf die Eimeldinger Homepage gesetzt.

Balkonkraftwerke bieten eine relativ unkomplizierte Möglichkeit, Strom aus Sonnenenergie zu nutzen. Die Module können am Balkon, auf dem Dach oder an einer anderen geeigneten Stelle montiert oder aufgestellt werden. Der erzeugte Strom kann direkt ins eigene Hausnetz eingespeist und genutzt werden.

Rabatt und kostenlose Lieferung

Angeboten werden verschiedene Solarsets mit 300 oder 600 Watt für je 500 bis 1050 Euro zuzüglich diversem Montagezubehör. Bei einer Bestellmenge von mehr als insgesamt zehn Anlagen will die Firma Solarista einen Rabatt von zehn Prozent gewähren und kostenfrei liefern.

Wer Interesse hat, kann das Bestellformular entweder online herunterladen, oder es im Rathaus abholen. Das gewünschte Solarset samt Montagezubehör soll auf dem Formular deutlich markiert werden und bis zum 1. März 2023 abgegeben werden, entweder als PDF-Datei online oder direkt im Rathaus. Die Verwaltung werde dann schauen, wie viele Bestellungen eingegangen sind und ob es für den zehnprozentigen Rabat reicht, teile Hauptamtsleiterin Cornelia Flury mit. Die Interessenten erhalten daraufhin eine entsprechende Nachricht mit der Bitte, den Betrag für die jeweils ausgewählte Variante innerhalb einer Woche auf das Konto des Gemeindeverwaltungsverbands Vorderes Kandertal zu überweisen.

Bestellung soll im März aufgegeben werden

Sobald alle Geldbeträge eingegangen sind, werde die Verwaltung die Bestellung Mitte März aufgeben. Die Anlagen werden zu einem noch zu vereinbarenden Zeitpunkt in Eimeldingen angeliefert und können dort abgeholt werden. Laut Flury werde es nur eine Rechnung geben, die an die Gemeinde geht. Kunden erhalten eine Kopie für den Garantiefall. Für die Montage und den Betrieb sowie die Garantiefälle sind die Kunden dann auch selbst verantwortlich, die Gemeinde organisiere lediglich die Bestellung und die Lieferung bis Eimeldingen. Auch übernehme sie für fehlerhafte und unvollständige Bestellungen keinerlei Haftung.

Im Ratsrund stieß die Aktion, die laut Flury bereits regionale Energieversorger auf den Plan gerufen hat, auf einhellige Zustimmung. „Ich bin erstaunt, wie schnell es eine Reaktion gab“, sagte sie. Auch sah sie keinen Grund, warum die Aktion nur auf Eimeldinger Bürger beschränkt bleiben soll. Es würden auch Bestellungen von Auswärtigen angenommen.

Als Initiator der Aktion dankte Dirk Liebert der Verwaltung, seinen Vorschlag aufgenommen und in die Tat umgesetzt zu haben: „Das war auch viel Arbeit“, betonte er in der Hoffnung, dass die Aktion gut angenommen wird. „Ich bestelle auf jeden Fall“, betonte er und ergänzte auf Anfrage aus dem Ratsrund, dass die Module derzeit lieferbar seien. Die Lager seien voll, was sich zum Frühjahr hin aber schnell ändern könne.

Umfrage

Bargeld

Die FDP fordert Änderungen beim Bürgergeld. Unter anderem verlangt sie schärfere Sanktionen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading