Eimeldingen Dank an Feuerwehr und Landmetzgerei

Die Feuerwehr Eimeldingen war im Einsatz.Foto: Ingmar Lorenz Foto: Weiler Zeitung

Eimeldingen (ilz). Einen großen Dank sprach Bürgermeister Oliver Friebolin in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats der Freiwilligen Feuerwehr Eimeldingen aus. Im Zuge der jüngsten Unwetterereignisse, die neben Lörrach vor allem Rümmingen und Binzen getroffen hatten, waren die Eimeldinger Floriansjünger mit der gesamten Mannschaft ausgerückt, um in den GVV-Gemeinden zu helfen.

Anders als zunächst im Amtsblatt dargelegt, übernimmt die Kosten für den Einsatz die Gemeinde Eimeldingen, nicht die Gemeinden Binzen und Rümmingen, erklärte Bürgermeister Friebolin. Man werde keine Rechnung an die Nachbargemeinden stellen.

Besonders stellte der Bürgermeister zudem auch das Engagement der Eimeldinger Landmetzgerei Senn heraus. Diese habe sich spontan dazu bereit erklärt, für die Helfer Wurstwaren und 200 Brötchen zu spenden.

Da andere Teile der Bundesrepublik vom Unwetter noch weit schlimmer getroffen wurden, beteilige sich die Gemeinde Eimeldingen gemeinsam mit Binzen und Rümmingen zudem an einer Spendenaktion, berichtete Friebolin darüber hinaus. Pro Einwohner spende die Gemeinde einen Euro, im Fall von Eimeldingen werden also 2600 Euro an die vom Hochwasser schwer getroffenen Gemeinden in NRW gespendet. Auch die Bürger seien dazu aufgerufen, sich an der Spendenaktion zu beteiligen, so der Bürgermeister. Die entsprechenden Bankdaten werden noch veröffentlicht.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading