Eimeldingen Eimeldingen steht verhältnismäßig gut da

Eimeldingen hat den Haushalt 2021 beschlossen. Foto: sba Foto: Weiler Zeitung

Eimeldingen (ilz). Nachdem der Eimeldinger Gemeinderat den Haushalt 2021 kürzlich ausführlich vorberaten hatte (wir berichteten), erfolgte nun am Donnerstagabend die Beschlussfassung. Die Räte gaben ihr Placet zum Zahlenwerk einmütig. Wie Bürgermeister Oliver Friebolin nochmals betonte, werden die Jahre 2021 und 2022 für die Gemeinde in finanzieller Hinsicht aufgrund der Corona-Situation nicht einfach. Zudem wirke sich die gute Bilanz 2019 negativ auf die Folgejahre aus, da die Zuweisungen des Landes zurückgehen, während die Abgaben an den Kreis steigen. „Positiv zu erwähnen ist aber, dass es für die Bürger keine Steuererhöhungen geben wird“, legte Friebolin dar. Auch die ohnehin niedrigen Gebühren für Wasser und Abwasser müssten nicht angehoben werden.

Der nun vom Gemeinderat beschlossene Haushalt wurde gegenüber der in der Vorberatung vorliegenden Version nur geringfügig verändert. Lediglich die Posten für die Mittel für die Tagesmütter (10 000 Euro) und für eine gegebenenfalls anstehende Sanierung der 30 Jahre alten Heizung im Rathaus (20 000 Euro) wurden angepasst.

Der Ergebnishaushalt sei mit einem Defizit von etwa 65 000 Euro zwar nicht ausgeglichen, insgesamt sei das Ergebnis vor dem Hintergrund der Corona-Krise aber nicht schlecht, so Friebolin. „Wir stehen im Vergleich zu vielen anderen Gemeinden gut da.“ Möglich sei zudem, dass das Defizit letztlich doch etwas geringer ausfalle. Das könne man aber erst mit Sicherheit sagen, sobald die Abschlüsse 2019 und 2020 vorliegen.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading