Eimeldingen Gemeindehaus als Ausweichmöglichkeit

Übergangsweise könnte der Seniorenmittagstisch im Haus der Begegnung stattfinden. Foto: Archiv/ilz Foto: Weiler Zeitung

Eimeldingen (ilz). Das Team des Seniorenmittagstischs Eimeldingen steht in den Startlöchern. Zwar gibt es die Corona-Situation derzeit noch nicht her, die gemeinsamen Essen für ältere Mitbürger wieder auszurichten, im Herbst könnte es bei entsprechender positiver Entwicklung aber soweit sein.

Da die Sanierung der Reblandhalle dann aber bereits in vollem Gange sein wird, galt es für das Team, sich nach alternativen Räumen umzuschauen. Nun ist klar, dass dafür wohl nur das Gemeindehaus infrage kommt, erklärt Mit-Organisatorin Ingrid Rupp. Sowohl die Kirchengemeinde als auch die Verwaltung haben für diese Lösung Zustimmung signalisiert, ein komplett ausgearbeitetes Konzept liege aber noch nicht vor. Denn noch gelte es, einige offene Fragen zu klären. „Wir werden beispielsweise nicht auf die gleiche Weise kochen können wie in der Reblandhalle“, sagt die Mit-Organisatorin mit Blick auf die Ausstattung und den Platz in der Küche des Gemeindehauses. Zugleich aber ist Rupp hinsichtlich der noch offenen Fragen zuversichtlich. „Wir finden eine Lösung.“

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading