Eimeldingen Keine Ausnahme

Zwei Werbetafeln wollte eine Stuttgarter Firma dieser Fassade anbringen. Der Gemeinderat lehnte das Vorhaben einmütig ab.Foto: Ingmar Lorenz Foto: Weiler Zeitung

Eimeldingen (sas). Zwei Werbetafeln wollte eine Firma an einer Fassade anbringen. Der Gemeinderat Eimeldingen lehnte das Vorhaben einmütig ab.

Das Stuttgarter Unternehmen ILG-Außenwerbung hatte beantragt, zwei großflächige, beleuchtete Werbetafeln am nördlichen Ortsausgang auf einem Grundstück gegenüber der Aral-Tankstelle aufzustellen.

Der Gemeinderat hatte im Februar den Bebauungsplan „Fischinger Weg“ aufgestellt und auch eine Veränderungssperre für das betroffene Gebiet ausgesprochen. Die Werbeanlagen würden dem Ziel des Bebauungsplans, eine durchgängige städtebauliche Qualität zu schaffen, widersprechen, sagte Bürgermeister Oliver Friebolin. Deshalb könne auch keine Ausnahme gemacht werden.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

npwi_wb_arbeitsplatz_161113.jpg

Die Diskussion um ein Ausstiegsszenario aus dem Lockdown wird immer lauter. Insbesondere die Wirtschaft will bald wieder zur Normalität zurückkehren. Rechnen Sie mit mit einer baldigen Besserung der wirtschaftlichen Lage nach der Pandemie?

Ergebnis anzeigen
loading