Eimeldingen Mit den Israeliten unterwegs

Christoph Schennen
Laien aus der ganzen Region proben mit Profi-Schauspielern für das Musical „Zwischenland“. Foto: Christoph Schennen

40 Schauspieler, darunter viele Laien, stehen derzeit im „G 5“ der Freien evangelischen Gemeinde Rebland auf der Bühne, um für das Stück „Zwischenland“ zu proben.

Von Christoph Schennen

Eimeldingen - Am Samstag war die erste Probe mit allen Laiendarstellern zusammen. Sie mimen Israeliten, die ins „Gelobte Land“ ziehen. Bei ihrer Wanderung durch die Wüste werden die Wandernden mit zahlreichen Widrigkeiten konfrontiert – mal müssen sie sich gegen ein Volk verteidigen, mal finden sie keine Nahrung. Besonders im Fokus steht ein Trio, von dem eine Person sich in einem „inneren Zwischenland“ befindet, eine Hoffnung hege, aber enttäuscht werde, wie Joris Krapf vom Regieteam einen der Handlungsstränge beschreibt. „Ihnen gegenüber stehen die Israeliten, die sich in einem ,äußerlichen Zwischenland’ befinden“, führt er weiter aus. Menschenhandel und Prostitution sind zwei Themen, die in dem christlichen Musical behandelt werden.

Deutsch-Schweizer christlicher Verein

Veranstalter von „Zwischenland“, das Theater, Musik und Tanz vereint, ist der deutsch-Schweizer Verein Art.Ist, deren Präsidentin Simea Gut ist. Die Lörracherin ist Regisseurin des zweieinhalbstündigen, professionell aufgezogenen Stücks. Es gibt eine Schneiderin für die Kostüme und einen Gesangcoach, der die Sängerinnen betreut. Die Musik wird bis auf eine Ausnahme live von einer Band gespielt. Art.Ist ist laut Eigenauskunft ein christlicher Verein, der die gute Nachricht der Bibel den Menschen näher bringen will, indem er berührende, lebensnahe Geschichten erzählt.

40 Darsteller

Im Februar fand ein Casting für „Zwischenland“ statt. Ausgewählt wurden 40 Darsteller, an deren Seite auch einige Profis mitwirken. Die Akteure kommen aus der nahen Umgebung: unter anderem aus Münchenstein, Lörrach, Basel, Kandern, Pratteln, Liestal oder Mulhouse. Darüber hinaus wirken 60 Personen im Hintergrund. Sie versorgen die Besucher, betreuen Merchandise-Stände oder stellen die Zeitschrift zusammen, die bei den Aufführungen erhältlich ist. Parallel zum Stück ist eine Kunstausstellung zu sehen, die die Themen des Stücks verbildlicht. Kostenfreie Tickets sind auf der Webseite https://www.artistverein.com erhältlich. Nach dem Stück wird eine Kollekte eingesammelt.

Weitere Informationen: “Zwischenland“ wird im G 5, Rebacker 9, Eimeldingen, am Freitag, 4. November, und Samstag, 5. November, jeweils ab 19 Uhr und am Sonntag, 6. November, ab 17 Uhr aufgeführt. Am darauffolgenden Wochenende gibt es Aufführungen im Kultur- und Sportzentrum Bruckfeld in Münchenstein/Schweiz.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Nancy Faeser

Bundesinnenministerin Nancy Faeser will das Staatsbürgerschaftsrecht reformieren. Was halten Sie von den Plänen, die Hürden für eine Einbürgerung zu senken?

Ergebnis anzeigen
loading