Eimeldingen Neue Perspektiven der Kunst

Jeden Tag fahren etwa 20 000 Leute am Eimeldinger Entenkreisel vorbei. Aber so, wie ihn Tanja Bürgelin-Arslan nun in einem Film auf Youtube präsentiert, hat man das Kunstwerk garantiert noch nie gesehen.

Von Ingmar Lorenz

Eimeldingen. Ein graues Viereck inmitten von zwei perfekten Kreisen – langsam weitet sich der Blick, immer höher schwebt die Kamera über der Szene und plötzlich wird klar, um was es sich handelt. Ein fahrendes Auto aus der Vogelperspektive roll entlang des äußeren Rings und die geometrische Form wird als Kreisverkehr erkennbar. Mit der nächsten Einstellung zeigt sich dann auch, dass es sich bei dem Viereck im Inneren der Kreise um die Enten am Eimeldinger Ortseingang handelt.

Es folgen weitere beeindruckende Aufnahmen des Kunstwerks, unter anderem während der Lavendel am Kreisverkehr in voller Blüte steht. Aber auch eindrucksvolle Luftbilder von Eimeldingen sind zu sehen.

Die Aufnahmen sind im vergangenen Jahr entstanden, erklärt Künstlerin Tanja Bürgelin-Arslan, die den Entenkreisel entworfen hat. Lukas Augustin habe die Aufnahmen des Kunstwerks inmitten des blühenden Lavendels aus seinem Auto heraus gemacht. berichtet die Künstlerin „Wir sind x-mal durch den Kreisel gefahren. Die Leute haben sich bestimmt schon gewundert“, lacht sie. Auch stellte das starke Verkehrsaufkommen auf der B 3 die Künstlerin und die Filmemacher vor nicht unerhebliche Herausforderungen. Die Lösung: „Wir haben an einem Sonntagmorgen gedreht.“ Für die Aufnahmen aus der Luft hatte Bürgelin-Arslan zudem Markus Haist beauftragt, der mit Hilfe einer Drohne filmte.

Neue Möglichkeit Skulpturen zu erleben

Für die Künstlerin ist dieser Film auf ihrem Youtube-Kanal eine ganz neue Möglichkeit, ihr Werk zu präsentieren. Denn dadurch kann die Rundumsicht auch einem Betrachter am Bildschirm vermittelt werden. Das ist zum einen durch Fotografien in dieser Form nicht möglich, zum anderen für die Kunsterfahrungen von Skulpturen aber von essenzieller Bedeutung.

Als die Aufnahmen von Augustin und Haist im Kasten waren, ging es darum, das Material zu sichten und zu schneiden, beschreibt sie die weiteren Schritte. Auch komponierte Haist extra die passende Musik. So wurde ein Film, durch den Kunstwerke gerade auch in Corona-Zeiten erlebbar gemacht werden können, selbst zu einem Kunstwerk.

Für Bürgelin-Arslan ist es der Startschuss für weitere Projekte dieser Art. „Momentan sind wir in der Feinschnittphase des Films über mein Antikörper-Kunstwerk für das Roche Innovation Center Zurich“, erklärt sie.

Zunächst aber steht am Freitag, 4. September, von 18 bis 22 Uhr die Vernissage der Frontofbicycle-Ausstellung in Basel auf dem Programm. Dabei zeigt sie ihre Werke gemeinsam mit zwölf anderen Künstlern. „2019 arbeitete ich für das neue Glory-Life-Zentrum in Stuttgart an einer großen Goldwand. Dadurch entdeckte ich meine Faszination für das Material Gold, das sich in meinen neuen Arbeiten mit dem Titel ,God´s Blessing’ zeigt.“ Der Segen Gottes werde als goldener herabfallender Regen dargestellt, erklärt die Künstlerin. „Gerade in so unsicheren Zeiten wie der gegenwärtigen Corona-Zeit war es mir wichtig, Gottes Segen sichtbar werden zu lassen, um bei jedem Blick auf das Bild an Gottes Verheißungen und seinen Segen zu erinnern. Freunde meinten, dass sie das God’s-Blessing-Bild an Seerosenbilder von Monet erinnert. So kam der Gedanke, passend dazu auch meine Seerosenbilder auszustellen, Schwarz-weiß-Fotos, die im Hintergrund ganz unscharf werden, gleich einem Sommertraum.“

Wer die Vernissage am Freitag besuchen will, sollte sich auf der Frontofbicycle-Website über die aktuellen Corona-Bedingungen informieren.

Weitere Informationen: Den Film findet man auf dem Kanal der Künstlerin auf dem Video-Portal Youtube, indem man dort nach „Tanja Bürgelin-Arslan“ sucht.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading