Eimeldingen Neue Post-Filiale in Eimeldingen öffnet

Ingmar Lorenz
Seda Gündüz (l.) und Manuela Maurer freuen sich über die Eröffnung der neuen Post-Filiale im Büro der Waschanlage „Brosis“ direkt beim Penny-Markt. Foto: Ingmar Lorenz

Noch vor dem großen Ansturm zur Weihnachtszeit hat in Eimeldingen im Gebiet „Rebacker“ – bei der Waschanlage „Brosis“ gegenüber dem Penny-Markt – eine neue Post-Filiale eröffnet. Seda Gündüz und ihre Brüder sind seit gestern für die Kunden da.

Von Ingmar Lorenz

Eimeldingen. Bei „Brosis“ ist der Name Programm. „Wir sind ein Familienbetrieb“, sagt Seda Gündüz. Mit ihren beiden Bürgern betreibt sie seit dem Sommer die Waschanlage – und seit gestern auch die Post-Filiale in Eimeldingen. Diese Art der Kooperationen, bei denen die Post sozusagen in einen bestehenden Betrieb mit eingebettet wird, bringt viele Vorteile mit sich, erklärt Manuela Maurer, Vertriebsmanagerin bei der Deutschen Post/DHL. Am neuen Standort in Eimeldingen sind es gleich mehrere positive Effekte, die zum Tragen kommen. So werden die Kunden künftig von den langen Öffnungszeiten der Filiale profitieren können, sagt Maurer. Geöffnet hat die Post in Eimeldingen ab sofort von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr sowie am Samstag von 8.30 bis 20 Uhr. Lediglich am Sonntag bleibt die Filiale geschlossen.

Standort mit vielen Vorteilen

Hinzu kommen die Vorteile, die der Standort mit sich bringt, betont Maurer. Der Besuch der Post lasse sich mit dem Autowaschen oder dem Einkaufen verbinden. Zudem gebe es Parkplätze „ohne Ende“. „Wir freuen uns sehr, mit Frau Gündüz und ihren Brüdern einen Kooperationspartner gefunden zu haben.“ Die Deutsche Post strebe diese Art der Zusammenarbeit generell an, erklärt Maurer. Denn es ergebe sich dadurch ein Plus an Flexibilität, gerade auch was die Öffnungszeiten angehe, was wiederum dazu führe, dass die Kunden zufriedener sind.

Alle Postdienstleistungen werden ab sofort in der neuen Filiale im „Rebacker“ angeboten. Einige Tage habe es gedauert, das Büro bei der Waschanlage entsprechende einzurichten, sagt Gündüz. Für die notwendigen Absprachen und Verträge habe es aber eine längere Vorlaufzeit gegeben, ergänzt Maurer. Die Vertriebsmanagerin wird die Geschwister Gündüz in den ersten Tagen noch vor Ort begleiten, um bei Fragen direkt zur Verfügung zu stehen. Allerdings sind die Betreiber der Post-Filiale durch entsprechende Schulungen bereits auf ihre neuen Aufgaben vorbereitet worden, betont Gündüz, die zudem Praktika im alten Eimeldinger Standort im „Haus der Begegnung“ sowie bei Pippi-Lotta in Haltingen absolviert hat, wo sich ebenfalls eine Post-Filiale befindet.

Für Gündüz und ihre Brüder beginnt in den kommenden Wochen gleich eine „heiße Phase“. Denn in der Vorweihnachtszeit ist bei der Post immer sehr viel los. „Die Filiale vor Weihnachten zu eröffnen, war unser Ziel“, legt Maurer dar. Auch Gündüz ist froh, dass es mit der Eröffnung noch vor den Festtagen geklappt hat. Denn durch die voraussichtlich vielen Post-Kunden werde auch die Waschanlage zusätzlich an Bekanntheit gewinnen.

Heiße Phase vor Weihnachten

Im Weihnachtsgeschäft werden sich die langen Öffnungszeiten positiv auswirken, glaubt Maurer. Denn die Kunden können zeitversetzt kommen, wodurch der Ansturm zum Verschicken der Weihnachts-Pakete voraussichtlich entzerrt werden kann.

Längerfristig sei zudem durchaus vorstellbar, dass die Post-Filiale im „Rebacker“ an die einstige Strahlkraft der Eimeldinger Post auch über den Ort hinaus anknüpfen kann, blickt Maurer voraus. Die Voraussetzungen dazu seien durch den Standort und die Öffnungszeiten jedenfalls gegeben.

  • Bewertung
    3

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading