Eimeldingen Neujahrsvarieté

Erstmalig in Eimeldingen begeisterte das „Grenzenlose Neujahrsvarieté“ im „Sichtwerk“ am Mittwochabend bei der Premiere bereits mehr als 500 Gäste. Die Varietégala präsentierte dem Publikum aus dem Dreiländereck eine faszinierende Varieté-Show voller spektakulärer und bezaubernder Bilderwelten.

Von Joachim Pinkawa

Eimeldingen. Internationale Varieté-Top-Acts, die auch schon im berühmten „Cirque du Soleil“ zu erleben waren, brachten die Gäste zum Staunen und entführten sie geradezu in die fantastische Welt des Varietés, die von der G 5-Service in kooperativer Partnerschaft mit dem Inszenierungskünstler Dirk Denzer veranstaltet wird.

„Seit Mai 2019 haben wir an der Veranstaltung gearbeitet und sind jetzt über die Wahrnehmung im Dreiländereck und die sehr gute Akzeptanz bei den Menschen der Region begeistert und auch zufrieden“, artikulierten übereinstimmend im Pressegespräch der Geschäftsführer Thomas Probst und Eventmanager Tobias Speck von der G 5-Service sowie Produzent und Varietékünstler Dirk Denzer. „Wir haben hier mit dem Auditorium im Sichtwerk, dem größten Veranstaltungsraum des Gebäudes, eine coole Location für hochkarätige Kulturevents, die wir mit weltbekannten Künstlern der ersten Liga auch nutzen wollen. Das Varieté von ,Dirk Denzer Performing Arts’ ist ein Kultur-Highlight in diesem Anspruch“, erläuterte Probst ergänzend.

Weltstars begeistern

Nach dem lockeren Apéro ab 19 Uhr eröffneten Probst und der Eimeldinger Bürgermeister Oliver Friebolin als Schirmherr der Veranstaltung die Vorstellung. Das Publikum kam in zwei Show-Teilen mit Pause in den optischen und musikalischen Hochgenuss von Vorführungen des Solo-Violinisten „Giacomo“ und des „Stelzentheaters“ mit überdimensionalen fantastischen Figuren wie aus einem Science-Fiction-Film.

Auch die Varieté-Weltstars wie das Duo „La Vision“ mit perfekter, ästhetisch anmutiger Körperbeherrschung, oder die außergewöhnliche „Oksana“ als Luftartistin am Metallring begeisterten das Publikum.

Weitere spannende Top-Acts waren „Aleko“ und seine Stahlwürfel-Performance, eine rasante artistische Rollschuhnummer der „Los Sandros“, sowie die Tuchartistik von „Tanja Stolting“ mit Violinenmusik von „Giacomo“ und die Handstandakrobatik von „Yulia“.

Comedy bot Christof Engels zunächst mit Kettensäge und Windmaschine und später mit Hochradartistik, wozu er auch Helfer aus dem Publikum einsetzte und dieses köstlich amüsierte.

Die Seifenblasen-Artistik von „Bellowski“ und die perfekte Balance mit einer Feder und 13 Palmblattrispen des Performers „Mädir Rigolo“ verwandelten das Auditorium für das Publikum mit Momenten fragilen Glücks und konzentrierter Balance in eine Oase der Ruhe.

Als „fantastisch, phänomenal, sensationell und schlicht großartig“, beschrieben zahlreiche Gäste nach tosendem Applaus und stehenden Ovationen abschließend die Varieté-Show.

30 Jahre Varietékunst

Tatsächlich ist mit der Show ein großer Wurf gelungen, denn „Dirk Denzer weiß aus mehr als 30-jähriger Varietékunst-Erfahrung und dem von ihm ins Leben gerufenen größten Varietéfestival Europas mit den besten Varietékünstlern der Welt, wie man Menschen bewegt und begeistert“, hieß es in der Ankündigung.

Weitere berufliche Höhepunkte von Denzer sind Auftritte und Inszenierungen beim ZDF-Sommerfestival, sowie internationale Gastspiele unter anderem in Peking, Kairo, Las Vegas, Detroit, Lissabon, London, Wien und Dubai. Dass „seine Arbeiten durch Kreativität blühen, liegt daran, dass er selbst ein Kommunikationstalent ist und das Gespür für Originalität, gute Shows und Varieté mit Herz hat“ (Internationale Circus-Zeitung), und stellte er eindrucksvoll in seiner jonglierend geprägten Moderation unter Beweis.

Weitere Vorstellungen, bei denen die besten Plätze allerdings schon ausgebucht sind, finden heute und am Samstag, 18. Januar, statt. Tickets gibt es unter www.restaurant-sichtwerk.de/variete und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading